Heute laden wir Sie ein, 5 € zu spenden oder was auch immer Ihnen richtig erscheint

Als unabhängiges Magazin sind wir auch im kommenden Jahr auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!

Spenden an den haOlam.de -Trägerverein sind steuerlich abzugsfähig, da das ADC Bildungswerk ein gemeinnütziger e. V. ist.

 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

Der Iran beginnt in Venezuela mit der Raffination von 100.000 Barrel Rohöl pro Tag

Der Iran beginnt in Venezuela mit der Raffination von 100.000 Barrel Rohöl pro Tag


In einer weiteren Stärkung der rot-grünen Achse (d. h. Marxismus und Islam) hat der Iran damit begonnen, fast 100.000 Barrel seines Rohöls pro Tag im sozialistischen Venezuela zu verarbeiten, während die beiden Länder ihre Beziehungen zunehmend vertiefen.

Der Iran beginnt in Venezuela mit der Raffination von 100.000 Barrel Rohöl pro Tag

 Es geht schnell: Im vergangenen April kündigten die beiden Länder „einen 20-jährigen Kooperationsplan in den Bereichen Öl, Raffination, Petrochemie, Verteidigung, Tourismus und Kultur sowie Landwirtschaft“ an, ohne Informationen über die Art der „Verteidigungs“-Kooperation. Im Mai unterzeichnete der Iran mit Venezuela einen Vertrag über 116 Millionen US-Dollar zur Reparatur und Erweiterung seiner Ölraffinerie. Im Juni „stattete Maduro Teheran einen Besuch ab und unterzeichnete ein 20-jähriges Partnerschaftsabkommen über die Zusammenarbeit mit dem Iran in verschiedenen Bereichen .“ Dann versorgte Venezuela im August den Iran mit1.000.000 Hektar Ackerland zum „Anbau“. Ein Hektar ist so groß wie zweieinhalb Fußballfelder.

Eine erste Ölraffinerie, die iranisches Rohöl außerhalb des Landes verarbeitet, hat ihren Betrieb aufgenommen, so eine Erklärung des iranischen Ölministers Javad Owji, der sagt, dass das Projekt in Venezuela in anderen Teilen der Welt repliziert werden wird.

Owji sagte am Sonntag, dass der Iran mit der Verarbeitung von etwa 100.000 Barrel pro Tag (bpd) Rohöl begonnen habe, das auf iranischen Ölfeldern in Venezuelas El Palito-Raffinerie produziert werde.

Er sagte, das Projekt sei dank der Bemühungen der Kraftstoffabteilung des iranischen Ölministeriums, des NIORDC, verwirklicht worden.

„Dies war ein alter Traum, der wahr wurde … diese Bemühungen hatten ihren Ausgangspunkt in Venezuela und es gibt Pläne, das Projekt in anderen Regionen zu wiederholen“, wurde der Minister von der offiziellen Nachrichtenagentur IRNA zitiert.

El Palito liegt im Zentrum Venezuelas. Das NIORDC unterzeichnete im Mai einen Vertrag über 116 Millionen US-Dollar mit dem staatlichen venezolanischen Ölunternehmen PDVSA zur Reparatur und Erweiterung der Raffinerie.

Letztes Jahr tauchten Berichte auf, dass Venezuela  palästinensische Dschihadisten beherbergte  , darunter Hisbollah- und Fatah-Zellen, die an Geldwäsche, Drogenhandel und Dschihad-Aktivitäten beteiligt waren. Im Jahr 2020 warnte der damalige Außenminister Mike Pompeo   eine Antiterrorkonferenz in Kolumbien vor der Präsenz des iranischen Stellvertreters Hisbollah in Venezuela, und ein im Exil lebender ehemaliger Bürgermeister, Antonio Ledezma, erklärte, dass  sich die Hisbollah  an der Überwachung der venezolanischen Regionalwahlen beteiligen werde. Ledezma nannte Venezuela „eine Höhle für terroristische Gruppen“. Auch Venezuela  bot anim Februar 2021 zur Lieferung von Erdgas nach Mexiko. Durch die Freundschaft mit Mexiko haben der Iran und die Hisbollah einen klaren Weg, um die USA zu infiltrieren, insbesondere angesichts der weit offenen südlichen Grenze, die Joe Biden und den Demokraten zu verdanken ist.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Montag, 24 Oktober 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 14% erhalten.

14%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage