Wir bitten Sie heute zu spenden !!

Als unabhängiges Magazin sind wir jetzt auf Ihre Solidarität und Unterstützung angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!


Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

************

Israel steckt hinter der Ermordung eines Oberbefehlshabers

Israel steckt hinter der Ermordung eines Oberbefehlshabers


Das IRGC behauptet, dass Israel hinter der Ermordung eines hochrangigen Offiziers in Syrien steckt.

Israel steckt hinter der Ermordung eines Oberbefehlshabers

Die iranischen Revolutionsgarden (IRGC) behaupten, Israel habe einen iranischen Oberstleutnant namens Daoud Jaafari, der in der Luft- und Raumfahrtstreitmacht der IRGC dient, mit einem Sprengsatz in der Nähe von Damaskus, Syrien, ermordet.

Nach Angaben der Iraner wurde Jaafari am vergangenen Montag getötet. Das IRGC drohte mit Vergeltung für den Angriff.

In einer Erklärung der Revolutionsgarden heißt es, Jaafari sei ein „Berater der Luftwaffe“ und nannte „Agenten der zionistischen Einheit“ als Verantwortliche für den Angriff.

Stabschef Generalmajor Aviv Kochavi hielt am Montag eine Reihe von Fachtreffen in Washington ab, bei denen er mit dem israelischen Botschafter in den USA, Michael Herzog, dem amerikanischen Stabschef und dem nationalen Sicherheitsberater Jake Sullivan zusammentraf.

Kochavi bemerkte, dass „der Iran einerseits unter erhöhtem wirtschaftlichem, militärischem und internem Druck steht, während er andererseits sein Nuklearprojekt weiter vorantreibt.“

Der Stabschef stellte klar, dass die IDF alle Operationspläne gegen den Iran energisch vorantreibt. „Während der Gespräche wurde vereinbart, dass wir uns an einem kritischen Zeitpunkt befinden, der die Beschleunigung der Operationspläne und die Zusammenarbeit gegen den Iran und seine terroristischen Stellvertreter in der Region erfordert“, sagte Kochavi und fügte hinzu: „Unsere enge Zusammenarbeit mit unserem größten Verbündeten war und ist eine zentrale Säule unserer nationalen Sicherheit."


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Mittwoch, 23 November 2022

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage