Wir bitten Sie heute zu spenden !!

Als unabhängiges Magazin sind wir jetzt auf Ihre Solidarität und Unterstützung angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!


Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

************

Student gibt Freiheitsdemonstranten Pralinen und Umarmungen und wird wegen „Kriegsführung gegen Allah“ verurteilt

Student gibt Freiheitsdemonstranten Pralinen und Umarmungen und wird wegen „Kriegsführung gegen Allah“ verurteilt


In den frühen Tagen der iranischen Protestbewegung, die mehr Freiheiten und Gleichstellung der Geschlechter forderte, gingen vier junge Männer auf die Hauptstraße der nordwestlichen Stadt Qazvin, um Passanten Pralinen zu reichen und „kostenlose Umarmungen“ zu geben.

Student gibt Freiheitsdemonstranten Pralinen und Umarmungen und wird wegen „Kriegsführung gegen Allah“ verurteilt

Zwei von ihnen verteilten Pralinen und Umarmungen, während das andere Paar filmte und den Sicherheitskräften entgegensah.

Trotz dieser Vorsichtsmaßnahmen wurde der 21-jährige Mohammad Nasiri letzten Monat festgenommen und beschuldigt, „Krieg gegen Gott geführt“ zu haben, auf den die Todesstrafe steht, weil er angeblich ein Mitglied der paramilitärischen Basij-Truppe verwundet haben soll.

„Unsere Aufgabe war es, Passanten kostenlos Umarmungen oder Pralinen zu geben. Unserer Meinung nach war dies der friedlichste Weg, um gegen die bestehende Situation zu protestieren“, sagte Vahid, ein Mitglied der Gruppe, gegenüber IranWire.

„Wir wurden oft von Menschen und Passanten ermutigt.“

„Am 12. November waren wir 15 Minuten lang auf der Khayyam-Straße, als sich uns ein Motorrad näherte und eine Person sagte, wir sollten vorsichtig sein, weil er gesehen hatte, wie Polizisten in Zivil uns beobachteten.“

Die vier Männer packten schnell ihre Sachen zusammen und rannten davon. Nasiri wurde von einem Polizisten festgenommen, während seinen drei Freunden die Flucht gelang.

„Sobald dieser Polizist Mohammad erreichte, schlug er ihn mit einem Elektroschocker und hielt ihn an. Zwei oder drei Leute fingen an, ihn zu schlagen. Dann schleiften sie seinen halbtoten Körper auf den Boden und nahmen ihn mit zum Parkplatz des Komplexes am Persischen Golf.“

Die iranischen Behörden erpressen routinemäßig Geständnisse von politischen Gefangenen, die dann zu Propagandazwecken ausgestrahlt werden.

Das haben sie mit Nasiri gemacht. Das lokale Staatsfernsehen sendete sein angebliches „Geständnis“, in dem er sagt, dass er ein Basij-Mitglied mit einem Messer angegriffen hat, um sich zu verteidigen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Sonntag, 18 Dezember 2022

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage