Wir bitten Sie heute 10 € zu spenden oder was auch immer Ihnen richtig erscheint

Als unabhängiges Magazin sind wir auch 2024 auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!


Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

************

Zeitung fordert Ausreiseverbot für deutsche Botschaftsangehörige

Zeitung fordert Ausreiseverbot für deutsche Botschaftsangehörige


Der Herausgeber und Vertreter des Obersten Führers Ali Khamenei in der Tageszeitung Kayhan, Hossein Shariatmadari, forderte ebenfalls die strafrechtliche Verfolgung einer Person, die er einen „Geheimdienstoffizier der deutschen Botschaft“ nannte.

Zeitung fordert Ausreiseverbot für deutsche Botschaftsangehörige

Als Reaktion auf die Ausweisung zweier iranischer Diplomaten aus Berlin fordert eine Hardliner-Zeitung in Teheran ein Ausreiseverbot für deutsche Botschaftsangehörige.

Shariatmadaris Forderung erinnert an die Übernahme der US-Botschaft durch Radikale in Teheran nach der Revolution von 1979, als Dutzende von Botschaftsangestellten 444 Tage lang als Geiseln festgehalten wurden.

Der Hardliner-Redakteur, der angeblich einer der Vernehmer politischer Gefangener ist, fügte hinzu: „Der nächste Schritt sollte eine Klage gegen die deutsche Regierung beim Internationalen Strafgerichtshof sein, weil sie Terroristen in den Iran geschickt hat, um die unterdrückten Menschen des Landes zu massakrieren .“

Die iranische Justiz hat den iranisch-deutschen Staatsangehörigen Jamshid Sharmahd am 20. Februar wegen Sicherheitsvorwürfen zum Tode verurteilt.

Shariatmadari behauptete jedoch: „Sharmahd wurde von der deutschen Regierung mit der Durchführung terroristischer Operationen beauftragt, und die Aktion des deutschen Außenministeriums, den iranischen Botschafter vorzuladen und zwei Mitarbeiter der iranischen Botschaft auszuweisen, ist eine Art Täuschungsoperation zum Auslöschen die Spuren der Beteiligung der Bundesregierung an diesem Terroranschlag zu verwischen.“


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Sonntag, 26 Februar 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage