Chanukka beginnt dieses Jahr am Abend des 7. Dezember und endet am Abend des 15. Dezember. Während wir das Fest des Lichts feiern, bitten wir Sie um Ihre Unterstützung für haOlam.de. Ihre Spende hilft uns, weiterhin wichtige Nachrichten und Geschichten zu teilen. Jeder Beitrag zählt!

Spenden via PayPal

CNN-Bericht enthüllt geheime Gefängnisse im Iran

CNN-Bericht enthüllt geheime Gefängnisse im Iran


Mehr als 40 inoffizielle Folterzentren und nicht deklarierte Geheimgefängnisse wurden identifiziert, die sich in von der Regierung kontrollierten Einrichtungen wie Moscheen befinden.

CNN-Bericht enthüllt geheime Gefängnisse im Iran

in CNN-Untersuchungsbericht hat schockierende Erkenntnisse über die Verhältnisse in der Islamischen Republik Iran aufgedeckt. Demnach nutzt die Regierung ein Netzwerk von geheimen Gefängnissen, um Demonstranten zu unterdrücken und zu foltern, um Geständnisse von ihnen zu erzwingen. Der Bericht dokumentiert mehr als 40 inoffizielle Folterzentren und nicht deklarierte Geheimgefängnisse, die sich in von der Regierung kontrollierten Einrichtungen wie den Kellern von Moscheen befinden.

Es ist erschreckend zu erfahren, dass die Regierung des Iran solch brutale Methoden anwendet, um Andersdenkende zu unterdrücken und ihre eigene Macht zu sichern. Es ist unakzeptabel, dass Demonstranten und politische Gefangene in diesen geheimen Gefängnissen gefoltert und unter unmenschlichen Bedingungen festgehalten werden.

Der CNN-Bericht zeigt, dass die Regierung des Iran die Menschenrechte ihrer Bürgerinnen und Bürger systematisch missachtet. Das Recht auf ein faires Gerichtsverfahren und das Verbot von Folter sind grundlegende Prinzipien der internationalen Menschenrechtsnormen, die von allen Staaten respektiert werden müssen. Die Verwendung von Folter und geheimen Haftzentren zur Unterdrückung der Bevölkerung ist eine Verletzung dieser Prinzipien und ein klarer Verstoß gegen das Völkerrecht.

Es ist nicht akzeptabel, dass die Regierung des Iran derartige Methoden anwendet, um Kritikerinnen und Kritiker zum Schweigen zu bringen. Die internationale Gemeinschaft muss dringend handeln, um diese Menschenrechtsverletzungen zu stoppen und die Opfer zu schützen. Sanktionen gegen die Verantwortlichen und die Einrichtungen, die diese Verbrechen begehen, müssen in Betracht gezogen werden.

Die Regierung des Iran muss ihre Verantwortung gegenüber ihren Bürgerinnen und Bürgern wahrnehmen und sicherstellen, dass sie in einer freien und demokratischen Gesellschaft leben können. Die internationale Gemeinschaft muss Druck auf die Regierung ausüben, damit sie ihre Verpflichtungen im Rahmen des Völkerrechts und der internationalen Menschenrechtsnormen erfüllt. Es ist Zeit, dass die Unterdrückung und die Verletzung der Menschenrechte im Iran enden.


Autor: David Müller
Bild Quelle:


Mittwoch, 01 März 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: David Müller

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage