Internationale Empörung: Iran Vollstreckt Todesurteil gegen Minderjährigen

Internationale Empörung: Iran Vollstreckt Todesurteil gegen Minderjährigen


Menschenrechtsgruppen kritisieren die Hinrichtung eines 17-jährigen Jungen im Iran. Er wurde wegen eines Verbrechens hingerichtet, das er als Minderjähriger begangen hatte.

Internationale Empörung: Iran Vollstreckt Todesurteil gegen Minderjährigen

Die Hinrichtung des 17-jährigen Hamidreza Azari im Iran hat international für Empörung gesorgt. Menschenrechtsgruppen berichteten, dass Azari, der wegen Mordes verurteilt wurde, am Freitag im Gefängnis in der Stadt Sabzevar hingerichtet wurde. Dies wurde von den in Norwegen ansässigen Gruppen Hengaw und Iran Human Rights (IHR) sowie vom Fernsehsender Iran International bestätigt.

Azari war zum Zeitpunkt des begangenen Verbrechens 16 Jahre alt und zum Zeitpunkt seiner Hinrichtung 17 Jahre alt. Er war beschuldigt worden, im Mai bei einer Schlägerei einen Mann getötet zu haben. Die Menschenrechtsgruppen betonten, dass die Hinrichtung einen weiteren Verstoß Irans gegen die UN-Konvention über die Rechte des Kindes darstellt, die als Kind jede Person unter 18 Jahren definiert.

Das IHR wies darauf hin, dass Iran eines der wenigen Länder ist, das minderjährige Straftäter zum Tode verurteilt und mehr Jugendliche hinrichtet als alle anderen Länder. Seit 2010 wurden im Iran mindestens 68 Minderjährige hingerichtet. IHR-Direktor Mahmood-Amiry Moghaddam kritisierte die iranische Politik scharf und wies auf den Widerspruch hin, dass im Iran das Strafmündigkeitsalter für Jungen bei 15 Jahren liegt, während man für den Erwerb eines Führerscheins 18 Jahre alt sein muss.

Darüber hinaus wurde berichtet, dass iranische Medien das Alter des Hingerichteten fälschlicherweise mit 18 Jahren angaben, was als Versuch gewertet wird, sich der Verantwortung für die Verletzung internationaler Gesetze zu entziehen.

Die Hinrichtung Azaris erfolgt in einer Zeit, in der der Iran eine beispiellose Hinrichtungswelle erlebt, die als Einschüchterungsversuch nach den landesweiten Protesten, die im September 2022 ausbrachen, gesehen wird. Laut IHR wurden in diesem Jahr im Iran mindestens 684 Menschen hingerichtet, hauptsächlich wegen Drogen- und Mordvorwürfen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Samstag, 25 November 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf: