Abbas: `Keine Zukunft für Juden in Jerusalem´

Abbas: `Keine Zukunft für Juden in Jerusalem´




Der Rabbiner an Kotel ("Klagemauer"), Rabbi Rabinowitz, wies eine Behauptung des "Präsidenten" der "palästinensischen Autonomiebehörde" und Anführer der Terrororganisation Fatah, Mahmoud Abbas, energisch zurück. Abbas erklärte im Fernsehen, dass „Jerusalem für immer eine arabische moslemische und christliche Stadt sein wird, in der Juden keine Zukunft haben.“


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Freitag, 24 August 2012