Iran und Nordkorea fördern Versuche mit Massenvernichtungswaffen Syrien soll Versuche für C Waffen durchgeführt haben

Iran und Nordkorea fördern Versuche mit Massenvernichtungswaffen

Syrien soll Versuche für C Waffen durchgeführt haben




Die syrische Armee steht im Verdacht, Ende August Raketensysteme für Chemiewaffen getestet zu haben.

Die Tests fanden in der Umgebung eines Forschungszentrums für C Waffen in Safira statt. Der Vorwurf wird von mehreren Zeugen gegenüber dem Nachrichtenmagazin “Der Spiegel” bestätigt. Demnach seien in Diraiham, nahe des Dorfes Khanasir, 5 bis 6 leere Kapseln für chemische Kampfstoffe von Panzern und Flugzeugen abgefeuert worden.

Mitglieder der iranischen Revolutionsgarden seien im Hubschrauber zur Teststätte gebracht worden.

Das Forschungszentrum Safir gilt als wichtigster C Waffenstandort in Syrien. Offiziell wird es als wissenschaftliches Institut bezeichnet.

Wisseschaftler aus aus Iran und Nordkorea sollen dort in Hochsicherheitstrakten beschäftigt werden. Nach Informationen westlicher Geheimdienste stellen sie dort Stoffe wie Sarin, Tabun und Senfgas her, wobei Tierversuche durchgeführt werden.

 

Quelle: JSS News

Foto: Senfgas - By US Government [Public domain], via Wikimedia Commons


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Mittwoch, 26 September 2012