`Apartheid´? Arabische Israelin gewinnt Israels `The Voice´

`Apartheid´? Arabische Israelin gewinnt Israels `The Voice´




Obwohl Antisemiten unterschiedlichster Coleur behaupten, in Israel würde angeblich "Apartheid" herrschen, hat jetzt eine arabische Israelin die israelische Castingshow "The Voice" gewonnen. Die 19-Jährige aus Israels nördlicher Küstenstadt Akko Lina Makhoul hat mit dem Lied „Halleluja“ von Leonard Cohen den Songcontest im Fernsehkanal Zwei gewonnen. Von Anfang an hatte die arabische Sängerin die Herzen der Israelis für sich gewonnen. Sie überzeugte die vierköpfige Jury vor wenigen Monaten mit ihrer orientalischen Interpretation des Liedes der amerikanischen Sängerin Alicia Keys „Empire State of Mind“. „Ich möchte mich bei allen im Volk bedanken, die mich gewählt haben und die Musik in den Vordergrund stellten“, sagte die arabische Sängerin, die gemeinsam mit ihrer gesamten Familie auf der Bühne ihren Sieg unter dem Jubel der 7000 Zuschauer in Tel Aviv feierte.

 

Foto: Channel 2

 

Lesen Sie hierzu auch:

 


Autor: fischerde
Bild Quelle:


Mittwoch, 27 März 2013