x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Ob es auch Antworten gibt? Fragen an die „Antizionisten“

Ob es auch Antworten gibt?

Fragen an die „Antizionisten“




von Jay in Philadelphia, Israel Thrives, 9. November 2013

Anfang dieser Woche bekam ich Besuch von einem alten Freund von der „progressiven“ Hassseite Daily Kos, der offenbar den überwältigenden Drang verspürte heute Juden zu trollen.

Nun, ich habe das Gefühl, ich müsste ihm im Gegenzug ein paar Fragen stellen.

Hier sind sie:

Bitte tu für uns, was selbst die Leute, für die du angeblich stehst, nicht tun können – definiere uns, was genau ein „Palästinenser“ ist und was sie zu einem besonderen Volk macht, außer dem Hardcore-Drang Juden zu töten.

Bitte definiere für uns, was genau „palästinensisches Land“ ist und bitte erzähle uns, warum du nur behauptest, dass Israels Anteil an Judäa und Samaria, der unbestrittenen historischen Heimat des jüdischen Volks seit tausenden Jahren, „illegal“ ist, während du gleichzeitig anscheinend eine willkürliche, 19-jährige Zeitspanne illegaler jordanischer Militärbesatzung komplett als solide akzeptierst, wenn das eigentliche Problem faktisch nicht nur ein einfacher Hass gegen Juden ist?

Bitte sage uns, warum Juden nicht leben dürfen, wo der „palästinensische“ Diktator Mahmud Abbas, der derzeit das neunte Jahr seiner vierjährigen Amtszeit absolviert, nicht will, dass wir dort leben.

Bitte sage uns, wie buchstäblich naziartig judenreine Staaten – wie zum Beispiel ein zukünftiges „Palästina“ – progressiv im Sinne genau deiner Definition dazu sein sollen. Bitte führe das aus und zeige uns, dass und warum du kein Unterstützer von rassistischer Apartheidpolitik bist.

Könntest du uns bitte ein für allemal darüber informieren, dass die kriminelle Terrororganisation, die behauptet das „palästinensische“ Volk zu repräsentieren, keine direkten Nachkommen der Nazideutschen der Zeit des Zweiten Weltkriegs sind. Bitte liefere uns Beweise für die Behauptungen des gegenteils.

Klär das bitte für uns aus.

Bitte teile mit uns all die wunderbaren Geschichten darüber, wie wohlgesinnt die Juden in der arabischen Welt behandelt worden sind. Jetzt und während der gesamten, gut dokumentierten Geschichte.

Bitte kläre uns auf, wie arabische Staaten mit ihrer jüdischen Bevölkerung und deren Besitz umgegangen sind.

Bitte sage uns alles darüber, wie sehr die irakischen Behörden die einer der am längsten dort lebenden örtlichen Bevölkerung irgendwo in der Geschichte der Welt gestohlenen Archive wertgeschätzt haben, die erst vor einem Jahrzehnt von Koalitionsstreitkräften aus einem überfluteten Palast gerettet wurden, die das Land von Saddam Hussein und seiner brutalen und blutigen Herrschaft befreiten.

Bitte sage uns, wie viele jüdische Museen es in der arabisch-muslimischen Welt gibt und wie viele Juden tatsächlich noch in dieser leben.

Bitte erkläre, warum wir uns so viel um die „palästinensische“ „Nakba“ kümmern sollten, während gleichzeitig die viel größere Zahl der Juden zu ignorieren ist, die von arabischen Staaten aus ihren Heimatländern, Führern und Streitkräften des gesamten Nahen/Mittleren Ostens Mitte des 20. Jahrhunderts ethnisch gesäubert wurden.

Ich habe viel mehr, aber das wird für den Anfang reichen. Nur ein einziges Mal würde ich gerne sehen, dass jemand versucht diese einfach zu beantworten.

Das kann allerdings dauern…

 

Übersetzung unseres Partnerblogs Heplev

 

Lesen Sie hierzu auch:

 

 

haOlam.de - Interaktiv und zum mitgestalten

haOlam.de - die `Gefällt mir´-Seite bei Facebook - immer ich Echtzeit informiert werden, wenn neue Artikel und Meldungen bei haOlam.de online erscheinen

haOlam.de - Dein Magazin - die Facebook-Gruppe zum diskutieren der Artikel und zum vorschlagen von Themen und Artikeln für haOlam.de - und zum diskutieren rund um haOlam.de und die Themengebiete des Magazins.


Autor: fischerde
Bild Quelle:


Donnerstag, 21 November 2013






@Jay: "Das kann allerdings dauern…" Das sehe ich auch so. Danke für den Beitrag. Hab ihn mir kopiert, kann sehr nützlich sein.

 



 

Wie oft habe ich diese und ähnliche Fragen an die Islam- und Palästina -Appeaser gestellt.

Habe bis heute keine Antwort , außer Beleidigungen ,gehört.



2 Klaus-Jürgen Lewin Klaus-Jürgen Lewin     Beleidigungen als Antwort sind immer ein Zeichen von mangelnder Intelligenz, abgrundtiefer Dummheit, kargem Wortschatz, grottenschlechter Kommunikationsfähigkeit und enormer Bildungsferne. Sie können sich was aussuchen...... Lailah tov....