Die täglichen Vorkommnisse vom 26.01.2014

Die täglichen Vorkommnisse vom 26.01.2014


Die täglichen Vorkommnisse vom 26.01.2014

Die täglichen Vorkommnise, die zeigen, wer wie friedlich ist, aber von den deutschen Medien nicht berichtet werden.

Sonntag, 26.01.2014:

- Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria insgesamt 2 gesuchte arabische Terroristen.
- In Givat Degalim in Samaria brach ein Feuer aus; es besteht der Verdacht, dass Araber den Brand legten.
- In Araba im israelischen Norden wurden von einem Sondereinsatzkommando Waffen und Munition beschlagnahmt.
- Arabische Gewalttäter griffen eine IDF-Patrouille mit einem Molotowcocktail und Steinen an.
- Im Haus eines PA-Arabers in Hebron wurden ein Gewehr, Munition und Granaten gefunden und beschlagnahmt.
- Ein libanesischer Radiosender behauptet israelische Kampfflugzeuge seien in den Luftraum des Landes eingedrungen. Der Hisbollah-Sender al-Manar berichtete dasselbe.
- Im südlichen Libanon wurde nach Angaben von al-Manar eine Grad-Rakete gefunden.
- Bei Jenin wurde ein israelisches Auto mit einem Brandsatz beworfen und beschädigt.

Humanitäres:
- COGAT hat mitgeteilt, dass Verteidigungsminister Ya’alon die Lieferung von 1.000t Baumaterial in den Gazastreifen für UNO-Projekte genehmigt hat.

Ein offizieller Vertreter der Fatah kündigt an: Die Verhandlungen werden fehlschlagen, es wird keinen Palästinenserstaat in der „Westbank“ und dem Gazastreifen geben. Also muss der Widerstand jetzt „mit allen Aspekten“ fortgesetzt werden. Heißt: Er fordert die PalAraber zum Judenmord auf. Dabei betonte er, dass seine Gruppe den „bewaffneten Widerstand“ nie fallen gelassen hat und dass der Rahmenplan von John Kerry „von den Palästinensern abgelehnt“ wird.

Letzteres scheint sich zu bestätigen: In der gesamten „Westbank“ gab es am Samstag Demonstrationen „linker Palästinenser“ gegen die Verhandlungen mit Israel und gegen den Kerry-Plan.

Saeb Erekat ließ wieder wissen, dass ein Palästinenserstaat komplett judenrein zu sein hat.

 

 

Zusammengestellt von Heplev


Autor: fischerde
Bild Quelle:


Montag, 27 Januar 2014

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 21% erhalten.

21%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal