Die täglichen Vorkommnisse vom 28.01.2014

Die täglichen Vorkommnisse vom 28.01.2014


Die täglichen Vorkommnisse vom 28.01.2014

Die täglichen Vorkommnise, die zeigen, wer wie friedlich ist, aber von den deutschen Medien nicht berichtet werden.

Dienstag, 28.01.2014:
- „Arbeitsunfall“ am Sonntagabend: Ein 18-jähriger starb beim falschen Umgang mit einer Bombe.
- Polizei und Grenzpolizei verhafteten in Judäa und Samaria insgesamt 16 Terrorverdächtige, darunter sechs Minderjährige, denen vorgeworfen wird Steine und Molotowcocktails auf Sicherheitskräfte geworfen zu haben. Die Verdächtigen sollen auch versucht haben die Trennanlagen zu beschädigen.
- Soldaten verhafteten in Judäa und Samaria insgesamt 14 wegen Terrorverdacht gesuchte Araber.
- In einer gemeinsamen Aktion des Shabak und der Polizei wurde Infrastruktur der Hamas in Jerusalem offengelegt und zerstört; 16 prominente Hamas-Aktivisten wurden festgenommen.
- Im Kreis Sha’ar HaNegev gab es einen Fehlalarm des Raketenabwehrsystems.

- Montagabend wurde im Sinai mal wieder eine Gas-Pipeline von Terroristen gesprengt. Das war der dritte Anschlag auf die Pipeline innerhalb eines Monats.

Mahmud Abbas droht wieder: „Ost-Jerusalem“ ist die Hauptstadt von Palästina und die Israelis haben jetzt drei Jahre um aus Judäa und Samaria abzuziehen, sonst…

Benjamin Netanyahu lässt derweil wissen, dass die PA für Frieden die Hetze einstellen muss. Eigentlich selbstverständlich, aber die wollen ja nicht…

Yassir Abed Rabbo ist einer von zwei PalArabern, die autorisiert sind über die Verhandlungen mit Israel etwas zu sagen. Und er nennt diese Verhandlungen „sinnlos“. Niemand könne die Vorschläge Kerry akzeptieren. Israel wolle jedes Element palästinensischer Souveränität auslöschen. Und deshalb müsse man zum „Widerstand“ zurückkehren - also wieder terroristischen Judenmord begehen.

 

 

Zusammengestellt von Heplev


Autor: fischerde
Bild Quelle:


Mittwoch, 29 Januar 2014

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 21% erhalten.

21%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal