Abu Mazen will Palast für 13 Million US-Dollar bauen

Abu Mazen will Palast für 13 Million US-Dollar bauen


Abu Mazen will Palast für 13 Million US-Dollar bauen

Der Chef der sogenannten "Palästinensischen Autonomiebehörde" (PA), der Holocaust-Leugner Abu Mazen ("Mahmoud Abbas") hat sich in der Nähe von Ramallah einen "Präsidentenpalast" im Wert von 13 Million US-Dollar bauen lassen. Abu Mazen und seine Terrororganisation Fatah betrachten die von ihnen besetzten Gebiete innerhalb der israelischen Landesteile Judäa und Samaria als ihr "Autonomiegebiet", aus denen neben Jordanien ein zweiter "Palästinenserstaat" anstatt des demokratischen Rechtsstaates Israel errichtet werden soll. Auf den ersten Blick könnte man meinen, es handele sich um eine Kopie des jüdischen Tempels in Jerusalem. Die Pläne für den Bau dieser fürstlichen Behausung – die Kosten werden offiziell mit umgerechnet 11,5 Millionen Euro angegeben.

 

Foto: The Presidential Palace planned to be built near Ramallah, in a computer-generated image on the website of PECDAR, the Palestinian Economic Council for Development and Reconstruction. (Screen capture)

 

Lesen Sie hierzu auch:


Autor: joerg
Bild Quelle:


Sonntag, 30 August 2015