x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Pallywood-Fake geplatzt: "Getöteter" arabischer Gewalttäter tatsächlich in israelischem Krankenhaus in Behandlung

Pallywood-Fake geplatzt:

"Getöteter" arabischer Gewalttäter tatsächlich in israelischem Krankenhaus in Behandlung


Die europäischen und arabischen Medien waren voll damit: Ein 13jähriger Steinewerfer sei von israelischen Sicherheitskräften erschossen worden. Natürlich wurde weggelassen, daß es, selbst wenn es so gewesen wäre, die Handlung in Notwehr geschah. Tatsächlich aber ist der jugendliche Gewalttäter in Behandlung - in einem israelischen Krankenhaus.

Am Montag stach der erst 13-jährige Palästinenser Ahmed Manasra mit seinem 15-jährigen Cousin auf zwei Israelis ein. Die Opfer, ein 13-jähriger jüdischer Junge und ein 21-Jähriger, wurden schwer verletzt. Der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, und arabische Medien verbreiteten daraufhin das Gerücht, Ahmed Manasra sei von Israel „exekutiert“ worden. 

Das israelische Hadassah-Krankenhaus belegte nun, dass diese Behauptungen falsch sind. Fotos zeigen, dass Ahmed Manasra im Krankenhaus behandelt wird. Er ist bei vollem Bewusstsein und sein Zustand ist stabil. Dr. Asher Salmon, der stellvertretende Direktor des Krankenhauses im Jerusalemer Stadtteil Ein Karem sagte über Ahmed Manasra: „Aus medizinischer Sicht glaube ich, dass wir ihn in den nächsten Tagen entlassen können.“

In einer Rede am Mittwochabend hatte Abbas betont, dass die Palästinenser nicht vor der „israelischen Aggression“ gegenüber dem palästinensischen Volk, ihren heiligen Stätten, Häusern und der „Exekution von Kindern wie Ahmed Manasra“ kapitulieren würden.

Am Mittwoch wurde Videomaterial von Sicherheitskameras veröffentlicht, das zeigt, wie Manasra und sein Cousin auf Passanten einstechen.

 

Ynet/Hadassah, 15.10.15 - Foto: Ahmed Manasra im Krankenhaus (Foto: Ynet)

 

 

Lesen Sie hierzu auch:


Autor: joerg
Bild Quelle:


Sonntag, 18 Oktober 2015









Justizministerin Shaked besucht Deutschland

Justizministerin Shaked besucht Deutschland

Israels Justizministerin, Ayelet Shaked, besucht derzeit mit einer Delegation die deutsch-israelische Konferenz „Democracy and the Rule of Law“ in Berlin und hat in diesem Rahmen auch den Justizminister der Bundesrepublik Deutschland, Heiko Maas, getroffen.

[weiterlesen >>]

NPD-Verbotsverfahren;

Knobloch: "Verbot ist Gebot der politischen Hygiene"

Knobloch: "Verbot ist Gebot der politischen Hygiene"

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat das Hauptverfahren im NPD-Verbotsantrag eröffnet. Dazu Dr. h.c. Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern:

[weiterlesen >>]

Die Bedeutung der Tora-Lesung am Chanukka

Die Bedeutung der Tora-Lesung am Chanukka

Der Derech Haschem schreibt, dass die Tora-Lesung jedes Festtages als geeigneter Kanal für himmlischen Fülle dient, einzigartig für diesen bestimmten Festtag.

[weiterlesen >>]

[Jüdisches Kalenderblatt] Montag, 25. Kislev 5776 – 7. Dezember 2015

[Jüdisches Kalenderblatt] Montag, 25. Kislev 5776 – 7. Dezember 2015

Das jüdische Kalenderblatt mit Gedanken zum Tag, Hinweisen zur haLacha, zu Tradition und Leben im Judentum. Ein hilfreicher Ratgeber durch das jüdische Jahr.

[weiterlesen >>]

Risikoanlyse zu Terrorgefahren: Was Europa von Israel lernen kann

Risikoanlyse zu Terrorgefahren: Was Europa von Israel lernen kann

In den letzten Jahrzehnten hat Israel ständig Anstrengungen unternommen um seine Verletzbarkeit zu reduzieren. Anhaltende gewalttätige Angriffe von Palästinensern und weiteren Feinden machten die Risikoanalyse zu einem wichtigen Faktor bei vielen, aber nicht allen offiziellen Entscheidungen.

[weiterlesen >>]

Fünf Punkte für eine erfolgreiche Integration syrischer Flüchtlinge

Fünf Punkte für eine erfolgreiche Integration syrischer Flüchtlinge

Eine der gegenwärtig größten Herausforderungen für Europa ist die sogenannte Flüchtlingskrise. Eine Vielzahl an Menschen flieht nach Europa und sucht Schutz vor Verfolgung, Krieg oder Armut. Im vergangenen Jahr sind nahezu so viele Menschen in die Bundesrepublik geflüchtet wie letztmals Anfang der 1990er Jahre.

[weiterlesen >>]