x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Iran errichtet neue Raketenanlage in Syrien

Iran errichtet neue Raketenanlage in Syrien


Eine gut informierte militärische Quelle sagte gegenüber Zaman al-Wasl, dass der Iran in der Nähe von Damaskus, in einer von Maher al-Assad (Bruder von [Präsident] Bashar und De-facto-Kommandeur der vierten Panzerdivision) kontrollierten Basis eine neue Raketenanlage errichtet.

Der Bau des geheimen Hangars hat unter Aufsicht iranischer Militärexperten bereits begonnen. Der Iran hat die Absicht, dort seine mobilen ballistischen Kurzstreckenraketen Burkan-2H oder Volcano-2H zu produzieren und weiterzuentwickeln. Nach Angaben der Quelle sollen auch Golan-Raketen hergestellt werden deren neueste Version Golan 1000 einen 450 kg schweren Sprengkopf trägt.

Auf aktuellen Satellitenbildern der iranischen Anlage nordwestlich von Damaskus, kann man den Bau des riesigen Hangars erkennen. (…) Das Assad-Regime hatte bereits mit dem Bau von Raketenanlagen begonnen, die jedoch von Israel im vergangenen Jahr beschossen wurden. Die militärische Quelle sagte gegenüber Zaman al-Wasl, dass ein schneller Sanierungs- und Wiederaufbauprozess inmitten des Dorfes Sheikh Ghadban, nördlich der Stadt Mesyaf im Gange sei. Sowohl die iranische als auch die libanesische Hisbollah-Miliz nutzen die Basis. Israel führte im Jahr 2018 über 50 schwere Luftangriffe gegen iranische Ziele in dem vom Krieg zerrütteten Land aus. Laut israelischen Spitzenbeamten will der jüdische Staat unter allen Umständen die Bildung eines ‚schiitischen Korridors‘ verhindern, der ‚Teheran mit Damaskus verbindet‘.

Auch ein iranischer Gebäudekomplex, der letzten Mai durch die israelischen Luftangriffen in der Nähe des Flughafens in Damaskus zerstört worden war, wurde zwischenzeitlich wieder aufgebaut. Das Lagerhaus war das iranische Hauptquartier am Internationalen Flughafen der syrischen Hauptsatdt

 

Übersetzt von MENA Watch


Autor: MENA Watch
Bild Quelle:


Montag, 11 Februar 2019






Richtiger wäre vielleicht, daß der Iran "versucht" eine Raketenanlage zu bauen. Die lernen es doch nimmermehr. Die israelische Luftwaffe wird auch diesen Plan in Staub und Asche legen.

Das hab ich heute Abend in den Nachrichten auch schon gehört. Mich erinnert das an eine stelle in der Bibel wo es heißt, dass ein Angriff aus dem Norden den 3. Weltkrieg einleiten wird und somit das weltende.




Das Tragen des Kopftuchs - eine rein persönliche Entscheidung?

Das Tragen des Kopftuchs - eine rein persönliche Entscheidung?

Kopftuchbefürworterinnen argumentieren oft mit der persönlichen Freiheit, sich für die Verhüllung zu entscheiden. Sie nehmen genau die Rechte in Anspruch, die den zahllosen Frauen verwehrt bleiben, die unter das Kopftuch gezwungen werden.

[weiterlesen >>]

Warum die türkische Invasion in Syrien nicht zum NATO-Bündnisfall wird

 Warum die türkische Invasion in Syrien nicht zum NATO-Bündnisfall wird

Die Beistandsverpflichtung des NATO-Vertrags kann im Falle der türkischen Militäraktionen in Syrien nicht zum Tragen kommen – es gibt keine Verpflichtung, einem Aggressor zur Hilfe zu eilen.

[weiterlesen >>]

Erdogan droht Europa mit neuer Flüchtlingswelle

 Erdogan droht Europa mit neuer Flüchtlingswelle

Sollte die EU die türkische Militäroperation als Invasion bezeichnen, will Erdogan die Grenze öffnen, damit 3,6 Millionen syrische Flüchtlinge nach Europa weiterreisen können.

[weiterlesen >>]

Zionistische Organisation Amerikas kritisiert Merkel für ihre Wortwahl gegenüber dem Iran

 Zionistische Organisation Amerikas kritisiert Merkel für ihre Wortwahl gegenüber dem Iran

Zuvor hatte das Außenministerium die iranischen Vernichtungsdrohungen als antiisraelisch bezeichnet. Auch auf Nachfrage wollte die Bundesregierung den Begriff Antisemitismus nicht verwenden.

[weiterlesen >>]

Pariser Attentäter war Anhänger des radikalen Islam

 Pariser Attentäter war Anhänger des radikalen Islam

Der 45-Jährige rechtfertigte 2015 den Angriff auf Charlie Hebdo. Die Pariser Polizei ignorierte die Warnhinweise jedoch.

[weiterlesen >>]

Hessischer Antisemitismusbeauftragter fordert Ausstieg aus Atomdeal

 Hessischer Antisemitismusbeauftragter fordert Ausstieg aus Atomdeal

Die Sicherheit Israels müsse über den wirtschaftlichen Interessen Deutschlands stehen, erklärte Uwe Becker.

[weiterlesen >>]