Ori Ansbacher - das jüngste Opfer antisemitischen Mordterrors

Ori Ansbacher - das jüngste Opfer antisemitischen Mordterrors


Wieder hat Israel ein unschuldiges Mordopfer entmenschten und bestialischen islamischen Terrors zu beklagen.

Von Dr. Rafael Korenzecher

Die entsetzlich zugerichtete Leiche der 19-jährigen Ori Ansbacher wurde enthauptet , entkleidet und mit zahlreichen Messerstichen im Brustbereich am vergangenen Wochenende in einem Wäldchen in Jerusalem gefunden. Der Täter, ein 29jähriger Araber aus der uralten jüdischen Stadt Hebron, hatte die junge Frau zuvor brutal vergewaltigt. Er hat die grauenvolle Bluttat zwischenzeitlich gestanden und dafür Judenhass-erfüllte Islamo-nationale Motive angegeben.

Wieder nehmen unsere öffentlich –rechtlichen Medien so gut wie keine Notiz von diesem abscheulichen Verbrechen an einer jungen jüdischen Frau, obwohl sie eben noch im Einklang mit unserer Islam-affinen „Terror-gegen-Juden“ Finanzierungs-Politik Öffentlichkeits-wirksam für das Weltpolitik verlogen Inhalts-leere Holocaust-Gedenkrituale für gute, weil tote Juden zelebriert und ausschließlich vor Antisemitismus von rechter Seite gewarnt haben.

Juden und Israelische Bürger insbesondere scheinen einfach die falschen Opfer zu sein, deren Schicksal im Gegensatz zu dem islamischer Täter und Gewaltverbrecher bei unserer links-sozialistisch ideologisierten Politik nach 68er Art keinerlei Sympathie zu erzeugen vermag.

Deshalb wird unsere Politik der Terroristen-Freunde und -Versteher mit Millionen-Zuwendungen wieder dafür Sorge tragen, dass den arabischen Terroristen, Terror-Anstiftern und Usurpatoren ewigen jüdischen Bodens in Judäa und Samaria nicht die Mittel zu üppigen lebenslangen Rentenzahlungen an die Terroristen und ihre Familien ausgehen.

Ein gutes Beispiel für diese beschämende und unerträglich deviante Haltung der linken Juden- und Israelfeinde bietet das bereits mit mehreren massiv antisemitischen Beiträgen auffällig gewordene, der SPD nahestehende Sudelblatt „Süddeutsche Zeitung“, das diese letzte widerwärtige islamische Mordtat an einer jungen Israelin wie gewohnt sofort dazu instrumentalisiert , die Politik der demokratisch gewählten israelischen Regierung zu desavouieren und sich Sorgen zu machen um einen etwaigen Wegfall des nur allzu gerne falsch als Rente etikettierten Kopfgeldes an die islamischen Mörder und ihre Familien.

>>Schließlich stellen diese Zahlungen eine notwendige Unterstützung dar, wenn der Familienernährer wegfällt<< intoniert sinngemäß die Süddeutsche und vergisst dabei vorsätzlich hinzuzufügen -- weil er etwa wegen Vergewaltigung , Mord und weiteren islamischen Gräuel- und Terrortaten eine verdiente Gefängnis –Strafe verbüßt.

Wie gut, dass die SZ zum Zwecke der Relativierung und der Gleichsetzung mit der jüngsten islamischen Grausamkeit jedenfalls nicht vergessen hat, anlässlich dieses entsetzlichen Mordes an Ori Ansbacher zu betonen, dass es bei massierten arabischen Gewaltaktionen gegen die israelische Grenze durch den Einsatz israelischer Sicherheitskräfte kürzlich auch Todesfälle auf arabischer Seite gegeben hat.

Vielleicht werden die bisherigen --- unfassbarer Weise zum Teil auch jüdischen -- Apologeten der linken Sozi-Schmuddelpostille aus München auch für diese unfassbare einseitig antijüdische SZ-Entgleisung der vollständigen Empathielosigkeit mit dem jungen unschuldigen Vergewaltigungs- und Terroropfer eine weitere fadenscheinige Rechtfertigung finden.

Ori Ansbacher, ז״ל -- Kein jüdisches Opfer wird jemals vergessen !!
Baruch Dayan Ha’Emet !!
Am Israel Chai !!

 

Dr. Rafael Korenzecher ist Herausgeber der Jüdischen Rundschau und Mitglied des Koordinierungsrates deutscher Nicht-Regierungsorganisationen gegen Antisemitismus.

Link zum Thema


Autor: Dr. Rafael Korenzech
Bild Quelle:


Dienstag, 12 Februar 2019






Todesurteil für diese Bestie wäre einzig richtig! Der Übergang vom Leben in den Tod sollte in diesem Fall möglichst lang gestaltet werden, damit er den vollen Genuss erlebt. ich bin kein Sadist, aber in diesem Fall!!!

@1alex: Ich kann und will mich hierzu nicht äüssern, aber Deine Strafvorstellungen für diese Bestie sind noch das Mindeste....

Ich kann JEDER Frau das Video-Interview hier empfehlen: https://www.youtube.com/watch?v=SHpCCe9en2M DAS, dieser Geist, ist es nämlich was in Wahrheit Menschen umbringt. Warum sterben Menschen? Warum konnten sich Menschen nicht wehren? Warum denken Menschen, Wehrhaftigkeit wäre antiquiert und anarchisch? Wer setzt ihnen diesen Floh in Kopf? - Wie kann es sein das im Land der privaten Anti-Terror-Schulen schlecht hin und Geburtsland von Krav Maga, jemand mit einem Palli in den Wald geht ohne Waffe? Wie kann das sein das in Israel zivile Frauen keine Trägerinnen von Waffen sein dürfen? Wieso wurde am Tatort weder Munition einer illegal beschafften Waffe gefunden, noch von massivem Einsatz von Pfefferspray oder Wunden am Täter die von Einsatz eines Stiefelmessers an ihm zeugen? Warum hat Israel eine angeblich rechte Regierung, wenn diese keine rechte Poltik macht, für rechtschaffende Bürger und Bürgerinnen, sich ihre schiere Existenz aufrecht zu erhalten? Warum zwingt die linksgewordene Bibi-Regierung israelische Bürger mal wieder zu "Opferjuden"? (das Militär meutert schon gegen diesen Linksruck in Liqud). Diese Frau hätte eine Chance gehabt. Sie war doch mit 19 schon militärisch ausgebildet. (War sie übrigens nicht, laut interpretation der Aussage ihrer Eltern hat sie den Kriegsdienst aus Gewissensgründen verweigert und in einem Jugendzentrum gearbeitet... die Entscheidung war sicher verhängnisvoll. Das ist aber Schuld ihrer Eltern: Der Virus Pazifismus. Den sollte man im Herzen tragen und nicht in der Hand. In die Hand gehört das Schwert!) Ganz ehrlich: Bibbi tritt zurück! Es reicht! Dein Land ist ungeschützt! Lass das Miltiär ran und in die Regierung und lass Dich von modernen Soldaten ersetzten! Man sollte mit halbwegs unblutigen Händen noch Abtreten können und in Ruhestand. Daher mein Rat Bibbi! GEH!

@1+2 Da Eure Vorstellungen leider ein Traum sind dürft Ihr euch mit der Tatsache abfinden, dass dieser (kann ich leider nicht schreiben)über kurz oder lang wieder auf freiem Fuß ist.

@4 auf freiem Fuss bestimmt, aber nur in der Hölle!@3 So wie ich die Mutter auf dem Foto einschätze, ist dies eine orthodoxe Familie (Erklärung für pp: ich meine Dosim nicht Datim und dies sind die, mit den Pysis und den schwarzen Mäntelchen! Ich glaube nicht dass dieser sobald auf freiem Fuß sein wird!

@3Mirjam: Ich hatte es anderer Stelle schon mal geschrieben. Wir sind zu zivilisiert! Und das wird uns, und so böse es klingt, auch Israel, das Genick brechen...over and out...

@5alex Dann wäre er zumindest dort wo er hingehört.

Mein Gott, das Mädel hat sogar einen deutschen Nachnamen... Und die linke deutsche Schmuddelpresse hat nichts besseres zu tun, als so eine groteske Abartigkeit auch noch zu relativieren. Es ist zum kotzen. Mein herzliches Beileid an die Familie. So etwas sollte niemand erleiden müssen.

@6Steve Somit ist die Frage des Tages, wie man eine Gesellschaft wieder "Unzivilisierter" macht? Wie man sie hierzu bringt? Im Idealfall ohne das hier die Hütte brennt. Oder ist das "Wasch mich aber mach mir den Pelz nicht nass"? Was ist Unzivilisiert heute? Was ist überhaupt zivilisiert? Ist sich totschuften für Karriere und keine Zeit mehr haben Kinder zu machen und aufzuziehen, zivilisiert? Ist Flaschensammeln zu müssen nach 50 Jahre arbeiten, zivilisiert? Ist seiner Freundin nicht helfen zu können aus Feigheit, wenn dein Neger zu ihr ins Zelt steigt und sie vergewaltigt, zivilisiert? Ist anderen Leute die Strom- und Heizrechnung mit Freitagsdemos hochzutreiben, zivilisiert? Ist ein Land für ideologische Flausen im Kopf verrecken und verotten zu lassen, zivilisiert? Was ist zivilisiert? Einfach nur das Gegenteil? Oder noch mehr ununzivilisiert sein als ohnehin schon?

@9M,: "Was ist zivilisiert?"...Die Hemmung, Gleiches mit Gleichem zu vergelten?

@10steve In diesem Fall ist Gleiches mit Gleichem vergelten nicht angebracht. Zumindest nicht, wenn man es wörtlich nimmt. Auf so ein krankes Niveau sollte man niemals absinken. Aber: Es gibt Mittel und Wege, moralisch und ethisch völlig verkommene Schweinepriester ultimativ von ihren Untaten abzuhalten, ohne sich dabei selbst zu besudeln.

@9Steve. Vielleicht sollste ich anderst Fragen: Was ist denn ein Mensch? Wie definiert sich ein Mensch? Hat man es überhaupt mit Menschen zu tun? Ein Mensch ist ein "eine sich selbst bewusste Intelligenz, auf einer Plattform virutell materialisiert". Alle Funktionen bei denen man sich selbst (noch) nicht bewusst ist, laufen automatisch ab. Eine feste Programmierung, die jedoch erweiterbar und neuprogrammierbar ist. Wenn jedoch kein Bewusstsein für eine geistige oder körperliche Funktion da ist, wird die feste Programmierung automatisch(!) greifen. Man kann ja nicht nicht reagieren! Irgendwie reagiert man immer - entsprechend der eigenen Programmierung. ;-) Also: Ab wann ist ein Mensch ein Mensch? Ab wie viel Bewusstein das sich entwickelt hat? Ab wann erkennt eine Krähe oder ein Baby im Spiegel den weißen Punkt auf seiner Nase? Ist das Baby die 6 Monate zuvor kein Mensch? Ist ein Rabe ein Mensch? Kommt es vielleicht gar nicht auf den Körper an, auf die Hülle, auf die momentane materielle Plattform? Warum können bei Persönichkeitsspaltungen locker mal 12 sich verschiedene Persönlichkeiten in 1 Körper existieren? Und mit jeder davon kann man reden! Wie hängt also "Zivilisiert" zusammen mit sich selbst Bewusst sein? Oder ist Zivilisiert sein gerdezu ein Automatismus? Na wohl erfahrungsgemäß sicher nicht! :-D Also, ab welchem Grad, ab welchem Punkt sprechen wir von "Mensch", von "Zivilisiertem Verhalten" von einer sich selbst bewussten intelligenten Lebensform? Die steile aber sehr ernst gemeinte These ist also: Sind alle Menschen auf dieser Erde, überhaupt Menschen? Und wenn nein, warum wundern wir uns dann über "Unzivilisiert" wenn es doch einen so direkten Zusammenhang zu geben scheint?

@M:/@RP: Bin bisschen kaputt heute: Daher antworte ich kurz mit Novalis: "Mensch werden ist eine Kunst." Im Übrigen bin ich der Meinung, daß es sinnlos ist sich den Mund fusslig zu reden über solche Bestien.

@12Steve. Es geht um die "Bestie" in uns selber. Daher ist es nicht sinnlos ;-) Was ist aber diese Bestie? Wann kommt sie? Und wann sollte sie aus ihrer Höhle kommen? Und wo steckt sie, den lieben langen Tag? Als Komponente in uns, als Teil unserers ICH-Seins gehört sie dazu. Keiner kann Abstreiten das sie, die Bestie, nicht in jedem Menschen schlummert. Sich ihrer Bewusst zu werden, d.h. sie kennen zu lernen, sich ihr anzunähern und damit sich selbst, IST FAKTISCH der Weg zu sich selbst. Denn wer bin ich? Was bin ich? Und wo will ich hin? - Diese verworfenen Umstände unserer Zeit, lehren uns also viel mehr über uns und bringen uns viel näher zu unserer eigenen Existenz und Sein (wie ein Sprung in einen Eissee - eine Existenziellle Erfahrung ohne gleichen!) nahe. Gerade wenns im goldenen Käfig nimmer so stimmt... und die Not steigt...war das sei je her, der einzige Motivator und Grund, dass die Menschheit in sich und zu den Sternen geblickt hat und sich 1 Stufe weiterentwickelt hat. Kurz gesagt: Wenn Menschen sich selbst bewusst werden und diese 3 Sinnfragen beantwortet bekommen, wird sich eine Veränderung in der Gesellschaft geradezu entladen. Beispiele: Ruanda, Bosnien, Heuerswerda, Mauerfall sowie das Raumfahrtprogramm der USA. Wer wir sind haben die Menschen mitterweile kapiert. Was wir sind, ist man gerade dabei. Wo es hingehen soll, das kommt noch. Und meine Prognose ist, einmal mehr technologisch zu den Sternen mit voller gesellschaftlicher Energie vorraus. Und hierfür werden Subjekte die das nicht so sehen, aus der Gesellschaft geworfen. Ich lese gerade diese Zeitzeugenberichtet - sehr zu empfehlen, wie sich die Situation auf den Straßen gleicht: https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Ausschreitungen_in_Hoyerswerda#warum?

@14M.: "Es geht um die "Bestie" in uns selber." Jetzt wirste aber poetisch. ☺ moin...

@Steve. Nun, mein Nudelholz sollte ich nicht in der Hand haben, wenn mir jemand die Türe ausversehen vor die Nase haut oder mein Mann mir meinen Eiskaffe "aus Liebe" warm gemacht hat! :-P Die Bestie... schlummert in jedem von uns. Dazu bruacht es keine so eloquente und selbstverliebte Poetin, die sich gerne reden hört und schreiben liest! ;-) hihi PS: @Haolam - Meinen Beitrag über "Schwule Araberjungs mit weißen Turnschuhe und frisch von Mammi gewaschenen Klamotten die Männlichkeit spielen" hättet Ihr doch echt nicht ganz die Kommentare deaktivieren müssen. ;-) So viel Blasphemie an ihren Glauben an ihre Turnschuhen, Allah und Muttes Waschmaschiene, sollten doch die Schönlinge von heute doch abkönnen, finden Sie nicht? hihi

@16Mirjam: "...die sich gerne reden hört..." hihi, jetzt kann ich Deinen Mann mit dem "Eiskaffee" verstehen. ☺ Bin schon weg...hoho...

@16@17.. soviel Romantik!! Geht da was mein lieber steve?

@18alex: Du Himmelhund merkst auch alles...☺..☺

@Mirjam Na von den "Goldenen Jahren" vor dem Österreicher war nach 1945 in DE nicht mehr viel übrig. Es gab also viel Zeit zum Nachdenken über die nächste Entwicklungsstufe, hat das viel gebracht? Wage ich zu bezweifeln. Der total sinnlose Tod eines jungen Menschen hat keine Veränderungskraft für die Gesellschaft. Noch sind auf dieser Erde die meisten Menschen keine Bestien sondern bestrebt aus ihren Lebenssituationen einen positiven Weg zu finden aber aus den paradiesischen Ebenen lässt sich ja leicht lamentieren.




Der braune Rote - Augsteins Rundumschlag gegen die Juden

Der braune Rote  - Augsteins Rundumschlag gegen die Juden

Was die schreckliche Vaterschafts-Verwirrung zwischen seinem Erzeuger Martin Walser und seinem Adoptivvater Rudolf Augstein mit und aus dem kleinen Jakob gemacht hat, wird wohl nie mehr zu heilen sein.

[weiterlesen >>]

Nationalfeiertags-Bias in unseren Medien:

Gute Paraden und schlechte Paraden

Gute Paraden und schlechte Paraden

Überschattet von dem gestrigen Spiegel-Posting ist hier der 14. Juli 1789 etwas untergegangen.

[weiterlesen >>]

Die unheimliche Macht der Juden

Die unheimliche Macht der Juden

Ein neuer „Spiegel“-Artikel im „Stürmer“-Stil bedient die antisemitische Wahnvorstellung von der jüdischen Weltverschwörung

[weiterlesen >>]

`Jüdische Allgemeine´ vs. `Juden in der AfD´:

Geisterfahrer

Geisterfahrer

Mir ist auf der FB-Seite DIE JÜDISCHE ein von Sigi Königsberg dem Antisemitismus Beauftragten der JG Berlin geposteter und von dem Redakteur der Jüd. Allgem. M. Wuliger verfasster Artikel über die JAfD (Juden in der AfD) aufgefallen, den ich so nicht unkommentiert stehen lassen wollte - auch wenn ich die zweifellos vorhandenenen rechtslastigen Problemen der neuen Opposition keinesfalls übersehe.

[weiterlesen >>]

Israel-Diffamierung pur in der ARD

Israel-Diffamierung pur in der ARD

Diese Propaganda-Sendung für die Banalisierung des arabischen Terrors gegen Israel und seine jüdische Bevölkerungsmehrheit läuft/lief zur Zeit gerade im Ersten Programm der ARD.

[weiterlesen >>]

`Mich gibt's nur einmal´- Zum Tode von Artur Brauner

`Mich gibt's nur einmal´- Zum Tode von Artur Brauner

Gestern verstarb der Berliner Filmproduzent Artur Brauner sel.A. nach einem erfüllten Leben nur einige Wochen vor seinem 101.ten Geburtstag und nur knapp zwei Jahre nach dem Tode seiner geliebten Ehefrau Maria Brauner sel.A., mit der er über 70 Jahre verheiratet war.

[weiterlesen >>]