Erdogan bezeichnet Netanjahu als kindermordenden Tyrannen

Erdogan bezeichnet Netanjahu als kindermordenden Tyrannen

 Erdogan bezeichnet Netanjahu als kindermordenden Tyrannen


Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Israels Premierminister Benjamin Netanyahu am Mittwoch als `Tyrannen´ bezeichnet, der palästinensische Kinder `massakriert´ habe.

 Erdogan bezeichnet Netanjahu als kindermordenden Tyrannen

Erdogan reagierte mit dieser Aussage auf die vorangegangenen Kommentare von Netanjahu, in denen dieser den türkischen Führer als ‚Diktator‘ und als ‚Witz‘ kritisiert hatte, nachdem sich beide Politiker bereits einen Tag lang Wortgefechte geliefert hatten. Die Beziehungen zwischen der Türkei und Israel sind angespannt und Erdogan, der sich selbst als Verfechter der palästinensischen Sache versteht, ist ein lautstarker Kritiker der israelischen Politik. Die beiden Politiker lieferten sich in der Vergangenheit immer wieder einen Schlagabtausch bezüglich Gaza.

‚Hey Netanyahu, benimm Dich gefälligst. Du bist ein Tyrann, Du bist ein Tyrann, der siebenjährige palästinensische Kinder massakriert hat‘, sagte Erdogan bei einer Kundgebung in der türkischen Hauptstadt Ankara. Erdogan verwies auch auf die Zusammenstöße zwischen der israelischen Polizei und Palästinensern in Jerusalem und kritisierte das Betreten des Tempelbergs durch die israelische Sicherheitskräfte. ‚Provoziert einfach nicht‘, sagte er, bevor er mit einer Aussage fortfuhr, die als implizite Drohung gegen die jüdische Gemeinschaft der Türkei verstanden werden kann. ‚Wir Ihr sehen könnt, haben wir keine Juden in diesem Land unterdrückt. Wir haben hier nichts von dem, was Ihr [mit den Moscheen auf dem Tempelberg; Anm. Mena Watch] macht, mit Synagogen gemacht. Provoziert uns nicht. Wir werden nicht in diese Falle tappen.‘

 

The Times of Israel - Übersetzt von MENA Watch


Autor: MENA Watch
Bild Quelle: AMISOM Public Information [CC0]


Freitag, 15 März 2019






Wenn man sich vorstellt, dass die EU-Diktatur in Brüssel, vor ein paar Jahren, Erdogan als Vermittler zwischen Israel und den Palästinensern eingesetzt hat, ist zu erkennen, welcher Saustall sich in Brüssel befindet. Dieses Regime muss bekämpft werden bis auf`s Blut, denn das ist im Grunde eine Vereinigung, die den Terror und die Diktatur unterstützt. Die heutige EU muss verschwinden, so schnell wie nur möglich !

Bei dem Versuch die Seeblockade nach Gaza zu durchbrechen wurden auf dem Schiff Mavi Marmara bei Auseinandersetzungen mit israelischen Soldaten neun türkische Aktivisten getötet. Damals zahlten die Israelis 20 Millinen Dollar Entschädigung an die Türkei. So wie die Beziehung zu Erdowahn sich entwickelt hat, hätte man sich diese Zahlung ersparen können. Ausgerechnet der Obertyrann reißt das Maul am weitsten auf.

Zu wem die Bundesregierung wohl haltet? Zu Premierminister Netanjahu oder Erdogan? Peter Altmaier auf Twitter am 27. September 2018: "Deutschland/Türkei sind Freunde & Verbündete. Wir arbeiten für Freiheit, Glück, Wohlstand & Frieden für 160 Mio Menschen & für ganz Europa.”

ich bezweifle sehr stark, daß Netanjahu palestinensische Kinder massakriert hat, was für mich feststeht ist das Massaker an Jesiden durch türkische Soldateskas.

@4Alex: Bibi "massakriert" nicht nur, er macht aus dem Kinderblut Matzen zum Pessach. Das wollte Erdobub eigentlich sagen. Hats aber sein gelassen, weil, die Mär is zu abgedroschen. ☺


  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 6+ 9=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!
 

 



Erdogan missbraucht Christchurch-Attentat für Wahlkampf

 Erdogan missbraucht Christchurch-Attentat für Wahlkampf

Der türkische Vizepräsident Fuat Oktay und der Außenminister Mevlut Cavusoglu reisten am vergangenen Wochenende als erste hochrangige Delegation ausländischer Regierungen nach Christchurch, wobei sie auf mehr abzielten, als sich nur mit der muslimischen Gemeinschaft Neuseelands solidarisch zu zeigen.

[weiterlesen >>]

Der UN-Menschenrechtsrat hat direkt der Hamas in die Hände gespielt

Der UN-Menschenrechtsrat hat direkt der Hamas in die Hände gespielt

Ich war dreißig Jahre lang in der britischen Armee. In dieser Zeit habe ich oft und an verschiedenen Orten britische Truppen in Einsätzen gegen gewalttätige Demonstranten und Randalierer kommandiert. In jedem einzelnen Fall befanden sich unter den Randalierern auch bewaffnete Terroristen, die die Gewalt organisiert und dazu verwendet haben, um Sicherheitskräfte anzugreifen. (…)

[weiterlesen >>]

Irak: Erstes Massengrab jesidischer IS-Opfer geöffnet

Irak: Erstes Massengrab jesidischer IS-Opfer geöffnet

Die irakischen Behörden haben am Freitag ein erstes Massengrab in Sinjar geöffnet, jener Hochburg der Jesiden, in der die Minderheit einst brutal von Dschihadisten [des Islamischen Staates] angegriffen worden war.

[weiterlesen >>]

Nazis und Islamisten:

David Duke lobt Ilhan Omar als wichtigstes Mitglied des US-Kongresses

David Duke lobt Ilhan Omar als wichtigstes Mitglied des US-Kongresses

David Duke lobte letzte Woche die Abgeordnete Ilhan Omar (Demokraten, Minnesota) für ihre Angriffe gegen Israel und die Unterstützer des jüdischen Staates, die von beiden Seiten des politischen Lagers weithin als antisemitisch bezeichnet wurden.

[weiterlesen >>]

Wo `fucking Jews´ als legitime Israelkritik gilt

 Wo `fucking Jews´ als legitime Israelkritik gilt

Der norwegische Generalstaatsanwalt entschied am Dienstag, dass die Aussage eines norwegischen muslimischen Rappers, der während eines Konzerts, `fucking Jews´ sagte, keine antisemitischen Hassrede sei, sondern eine legitime Kritik an Israel

[weiterlesen >>]

Iranisches Paar wegen öffentlichen Heiratsantrags verhaftet

 Iranisches Paar wegen öffentlichen Heiratsantrags verhaftet

Ein junges iranisches Paar wurde verhaftet, nachdem das Video ihres öffentlichen Heiratsantrags weite Verbreitung auf Social Media gefunden hatte.

[weiterlesen >>]