Helden der Nächstenliebe: Aluma

Helden der Nächstenliebe: Aluma


Aluma: Gemeinsam eine interkulturelle und inklusive Gesellschaftsform schaffen.

Aluma unterstützt jährlich etwa 20.000 junge Frauen und Männer, im Alter von 16-30, aus allen Bevölkerungsgruppen Israels. Das Ziel von Aluma ist es, diesen jungen Menschen die Möglichkeit zugeben erfolgreich in allen Gebieten der israelischen Gesellschaft zu partizipieren. 

Die Organisation wurde 1983 als Teil der religiösen Kibbuz-Bewegung gegründet und bietet, durch seine verschiedenen Programme, Informationen und Fertigkeiten damit seine Teilnehmer informierte und ausgewogene Entscheidungen für ihren weiteren Werdegang treffen können.

Die von Aluma angebotenen Programme sind in drei Sektionen, für drei verschiedene Altersgruppen unterteilt: „ Aluma for Young Adults “ (16-18), „Aluma During Service“(18-21), „Aluma for Youth“ (20-30). Aluma bietet sowohl individuelle Förderungen wie auch Gruppenangebote an. Im Fokus steht hierbei den jungen Frauen und Männern durch ihre altersspezifischen Herausforderungen hindurch zu begleiten und zu unterstützen.

Um ihre Arbeit effektiv durchführen zu können arbeitet Aluma Hand in Hand mit staatlichen Organisationen, da der Staat ein ausschlaggebender Faktor in diesem Prozess darstellt.

Die Arbeit von Aluma ist von der Überzeugung geleitet, dass die verstärkte Integration unterschiedlicher sozialer und ethnischer Gruppen, unter ihnen Jugend mit äthiopischen Wurzeln, jüdisch-orthodoxe Mädchen und junge Frauen und arabische Jugendliche, die israelische Gesellschaft nachhaltig und positiv beeinflusst.

Die Teilnehmer werden als aktive Partner wahrgenommen, welche ihren individuellen Teil zum sozialen Wandel, hin zu einer erfolgreichen und facettenreichen Gesellschaft beitragen.

Homepage von Aluma: https://aluma.org.il/mainpage/


Autor: Botschaft Israel
Bild Quelle:


Dienstag, 02 April 2019