Kurden schlagen Gefängnisaufstand von IS-Gefangenen nieder

Kurden schlagen Gefängnisaufstand von IS-Gefangenen nieder


Kurdische Streitkräfte haben nach Angaben der von den USA geführten Koalition einen Aufstand in einem Gefängnis in Nordsyrien niedergeschlagen, von dem angenommen wird, dass in ihm britische Angehörige des Islamischen Staates (ISIL) festgehalten werden.

Von Raf Sancehz, The Telegraph

Jihadistische Häftlinge im Dayrik-Gefängnis, nahe der irakischen Grenze, griffen ihre Wachen an und versuchten aus dem Gelände auszubrechen. Die Truppen der Demokratischen Kräfte Syrien (SDF), der von den Kurden angeführten Streitmacht, unterwarfen die Aufständischen, ohne Verluste zu verzeichnen, so ein Koalitionssprecher. Westliche Flugzeuge stellten den SDF-Kämpfern Luftaufnahmen zur Verfügung, während diese die Ordnung wiederherstellten. ‚Die SDF haben die Situation friedlich gelöst und alle Häftlinge in die Verantwortung genommen wurden, ohne dass Verluste gemeldet wurden‘, sagte Colonel Scott Rawlinson. (…)

Der Aufstand in Dayrik unterstreicht die Gefahr, Tausende von ISIL-Kämpfern in Gewahrsam der SDF zu lassen, trotz der Bitten der Kurden an Großbritannien und andere westliche Länder, ihre Bürger zurückzuholen. Die kurdischen Behörden haben wiederholt vor möglichen Fluchtversuchen durch die ISIL-Kämpfer gewarnt, sollten die SDF dazu gezwungen sein, ihre Truppen von den Gefängnissen abzuziehen, um sich einer Offensive der Türkei oder des syrischen Regimes entgegenzustellen. Die Kurden haben bereits erklärt, dass sie bereit sind, die Jihadisten vor einen internationalen Gericht in Syrien zu stellen, aber die westlichen Länder müssten Geldmittel für die Hafteinrichtungen bereitstellen.

 

Übersetzt von MENA Watch


Autor: MENA Watch
Bild Quelle:


Donnerstag, 11 April 2019









Wegen unislamischen Verhaltens: Polizei schließt 547 Lokale in Teheran

 Wegen unislamischen Verhaltens: Polizei schließt 547 Lokale in Teheran

Die iranische Polizei hat in Teheran 547 Restaurants und Cafés geschlossen, weil sie die `islamischen Grundsätze´ missachtet haben, sagte der Polizeichef der Hauptstadt am Samstag.

[weiterlesen >>]

70% der Iranerinnen wollen Abschaffung der Kopftuchpflicht

 70% der Iranerinnen wollen Abschaffung der Kopftuchpflicht

Der Iran hat 2.000 neue Mitglieder der Moralpolizei eingewiesen, um auf das zu reagieren, was Beamte als `zunehmende Missachtung´ der Hijab-Pflicht bezeichnen.

[weiterlesen >>]

IS behauptet, binnen eines Jahres eine Atomwaffe kaufen zu können

 IS behauptet, binnen eines Jahres eine Atomwaffe kaufen zu können

ISIS hat die jüngste Ausgabe seines Propagandamagazins Dabiq genutzt, um darauf hinzuweisen, dass die Gruppe so schnell expandiert, dass sie innerhalb eines Jahres ihre erste Atomwaffe kaufen könnte.

[weiterlesen >>]

Saudi-Arabien will Mann hinrichten, der bei Verhaftung 13 Jahre alt war

 Saudi-Arabien will Mann hinrichten, der bei Verhaftung 13 Jahre alt war

Eine Gruppe von Jungen auf Fahrrädern versammelt sich in einer staubigen Seitenstraße im Osten Saudi-Arabiens.

[weiterlesen >>]

Selbstmordrate im Iran steigt

 Selbstmordrate im Iran steigt

Während der letzten Tagen begingen vier Frauen und zwei Männer Selbstmord, unter anderem durch Selbstverbrennung, Einnahme von Tabletten und Erhängen.

[weiterlesen >>]

Wenn der Kampf gegen Israel als wichtiger gilt als ein besseres Leben

 Wenn der Kampf gegen Israel als wichtiger gilt als ein besseres Leben

Seit dem Ende des Gaza-Krieges 2014 haben die Hamas und der Palästinensische Islamische Dschihad (PIJ) in Gaza Raketen gegen israelische zivile Ziele abgefeuert und damit israelische Luftangriffe als Vergeltungsschläge in acht Eskalationsrunden provoziert, die Teil eines bereits lange andauernden Krieges sind.

[weiterlesen >>]