Knesset-Wahl 2019: Bislang kein amtliches Ergebnis

Knesset-Wahl 2019: Bislang kein amtliches Ergebnis


Am Dienstag waren 6,3 Millionen Israelis aufgerufen, ihre Stimme für die Wahl zur 21. Knesset abzugeben.

Die Knesset hat 120 Sitze, die ausschließlich über die Listen der Parteien vergeben werden. Um ins Parlament einzuziehen, muss eine Partei mindestens 3,25 Prozent der Wählerstimmen erhalten.

Die Wahlbeteiligung lag bei 67,9 Prozent.

Bislang (11.4./10 Uhr) steht noch kein amtliches Ergebnis fest. Nach den bisher ausgezählten Stimmen liegt die Partei von Premierminister Benjamin Netanyahu (HaLikud) in etwa gleichauf mit der des ehemaligen Generalstabschefs Benny Gantz (Kachol Lawan/Blau Weiß).

Ebenfalls sicher in der 21. Knesset vertreten sind die Parteien Shas, Vereintes Tora-Judentum, Hadash-Ta’al, Arbeitspartei, Vereinigte Rechte und Israel Beiteinu.

Auch die Parteien Kulanu und Meretz haben wohl die Prozenthürde übersprungen und werden demnach ebenfalls in die Knesset einziehen.

Bei den Parteien Ra’am-Balad und Neue Rechte ist dies noch nicht sicher. Der Partei Neue Rechte von Naftali Bennet und Ayelet Shaked fehlen nach Medienberichten nur etwas über eintausend Stimmen, sodass eine Neuauszählung notwendig werden könnte.

Da die konservativen Parteien wohl eine Mehrheit der Sitze einnehmen werden, gilt es als wahrscheinlich, dass Staatspräsident Reuven Rivlin Premierminister Netanyahu den Auftrag zur Regierungsbildung erteilen wird, da dieser am aussichtsreichsten eine regierungsfähige Koalition bilden kann.

 

Botschaft des Staates Israel/ Zentrales Wahlkomitee/ ynetnews/ Times of Israel


Autor: Botschaft Israel
Bild Quelle: GPO/ Avi Ohayon


Donnerstag, 11 April 2019