Israel gedenkt der Gefallenen und Terroropfer: Yom haZikaron 2019

Israel gedenkt der Gefallenen und Terroropfer:

Yom haZikaron 2019


Zum ehrenden Angedenken an alle Gefallenen und Ermordeten für das Überleben des jüdischen Staates --- vor dem 71.ten Jahrestag der Neugründung Israels

Von Dr. Rafael Korenzecher

Durch unsere Politik kaum widersprochene Mordraketen-Angriffe aus Gaza vermögen es nicht zu verhindern.

Durch irrwitzige Begünstigungs-Pakte mit blutrünstigen islamischen Mordregimen alimentierte Vernichtungs-Phantasien gegenüber dem jüdischen Volk und dem jüdischen Staat vermögen es nicht zu verhindern.

Unentwegte Israel-Dämonisierung, BDS, Terror-gegen-Israel Finanzierung, Judenhass jeder Couleur, Dauerverurteilung Israels in der UNO, Willkommenskultur für gewalttätige islamische Judenhasser- und fanatische Israelfeinde in Deutschland und Europa vermögen es nicht zu verhindern.

AM ISRAEL CHAI !!!!!

Der kleine Staat Israel, die einzige freiheitliche Demokratie im gesamten mittleren Osten und Heimstatt des jüdischen Volkes begeht morgen -- zum Segen seiner Bürger, zur Freude seiner Freunde und allen seinen Feinden zum Trotz -- vital, verteidigungsbereit und erfolgreich den 71.ten Jahrestag seiner Neugründung, wenn auch nur auf einem Teil seines historisch legitimierten Gebietes.

Gerade am Tage der Freude unvergessen bleiben all diejenigen, die diesen Tag nicht mehr erleben durften, weil sie Opfer des Hasses gegen Israel und die Juden geworden sind.

Ganz Israel, die Juden weltweit und mit ihnen die Freunde des jüdischen Volkes verneigen sich in Trauer, Demut und Dankbarkeit vor den Familien, den Soldatinnen und den Soldaten der heldenhaften Israelischen Armee, die mit ihrem Blut und ihrem Leben für den Erhalt des jüdischen Staates bezahlt haben.

Ebenso betrauern wir auch alle unschuldigen zivilen Opfer , alle Frauen, Kinder und Männer, die Opfer sinnlosen und widerwärtigen, zumeist islamischen Hasses, zahlloser Angriffe und fanatischen Terrors gegen Israel und seine Menschen geworden sind.

Das Foto des kleinen Jungen, der das Grab seines gefallenen Vaters umarmt ist ein weiteres, sich tief einprägendes Symbol für die grausamen Opfer, die die erfolgreiche existentielle Verteidigung des leidgeprüften und tapferen jüdischen Volkes gegen die Überzahl seiner weltweiten Feinde gefordert hat.

Das vom Staat Israel und seinen Menschen selbsterkämpfte Never Again zu Holocaust und Vertreibung sowie der Fortbestand eines vitalen, lebenswerten und lebensfrohen, freiheitlichen jüdischen Staates ist auch Teil der Verpflichtung gegenüber diesen Opfern.

Das Gedenken aller getöteten und ermordeten Gerechten des jüdischen Überlebenskampfes soll für immer ein Segen sein.

Am Israel Chai !

 

Dr. Rafael Korenzecher ist Herausgeber der Jüdischen Rundschau und Mitglied des Koordinierungsrates deutscher Nicht-Regierungsorganisationen gegen Antisemitismus.

 

Link zum Thema


Autor: Dr. Rafael Korenzech
Bild Quelle:


Mittwoch, 08 Mai 2019









Panik-Greta:

Ooops, she did it again ...

Ooops, she did it again ...

Gerade ist es der Heiligen Greta von Orléans - pardon von Schweden - gelungen, bei der Audienz, die sie dem Papst im letzten Monat gewährt hat, den Stellvertreter G’ttes davon zu überzeugen , keinerlei Hexen mehr zu verbrennen - nicht einmal die klitze-kleinsten und nicht einmal ab und zu.

[weiterlesen >>]

Der europäische Etikettenschwindel der gegenwärtigen Brüsseler Machtakteure

Der europäische Etikettenschwindel der gegenwärtigen Brüsseler Machtakteure

Die Brüsseler AgitProp möchte EU und Europa gleichsetzen. Wie realitätsfremd das ist, zeigt ein aktueller Beitrag in unserer Partnerzeirtung `Jüdische Rundschau´ auf.

[weiterlesen >>]

Selbst Mohammed hätte ungläubig gestaunt - Das TV-Duell zur Europa-Wahl

Selbst Mohammed hätte ungläubig gestaunt - Das TV-Duell zur Europa-Wahl

Gestern zeigten uns die beiden Fernseh-Duellanten Weber und Timmermanns mit übergroßer Deutlichkeit und bei gleich welchem Thema - angefangen beim Klimawahn, über die EU-Armee bis zur verfehlten Migrationspolitik - dass man weder sie noch ihre Parteien wählen darf, wenn man noch einen Funken Verstand hat.

[weiterlesen >>]

The State of Israel is born

The State of Israel is born

So titelte die Palestine Post ( heute Jerusalem Post ) im Mai 1948, als der dem Königreich Judäa vor über 2000 Jahren von den römischen Besatzern aufgezwungene Name Palästina noch kein Etikettenschwindel für eine frei erfundene Identität war , sondern das bezeichnete, was es bis heute ist ----- das historische Homeland des jüdischen Volkes.

[weiterlesen >>]

Israel gedenkt der Gefallenen und Terroropfer:

Yom haZikaron 2019

Yom haZikaron 2019

Zum ehrenden Angedenken an alle Gefallenen und Ermordeten für das Überleben des jüdischen Staates --- vor dem 71.ten Jahrestag der Neugründung Israels

[weiterlesen >>]

Raketen aus Gaza - Aggression um der Aggression willen

Raketen aus Gaza - Aggression um der Aggression willen

Begleitet von empathieloser Berichterstattung und Ursache und Wirkung verkehrenden Schlagzeilen unserer Israel-Dämonisierungsmedien hat das arabische Verbrecherregime in Gaza in kürzester Zeit vollkommen unprovoziert hunderte von Raketen auf Israel und seine Zivilbevölkerung abgeschossen.

[weiterlesen >>]