The State of Israel is born

The State of Israel is born


So titelte die Palestine Post ( heute Jerusalem Post ) im Mai 1948, als der dem Königreich Judäa vor über 2000 Jahren von den römischen Besatzern aufgezwungene Name Palästina noch kein Etikettenschwindel für eine frei erfundene Identität war , sondern das bezeichnete, was es bis heute ist ----- das historische Homeland des jüdischen Volkes.

Von Dr. Rafael Korenzecher

Das war die Headline the Jewish nation has been waiting for so long !!!!

"The State of Israel was founded. It was a moment of triumph for our people.
We had been scattered around the world for millennia. And then we returned to our ancient homeland, to build a safe haven, where we could live, and thrive.
Now, many doubted that this tiny State of Israel would survive. We were surrounded by hostile enemies, who attacked us again and again.
So perhaps, for some, this skepticism was warranted. But survive we did.
Much more than that. We thrived.
Today Israel is strong, democratic, prosperous. And I have no doubt that in the coming years, Israel will continue to thrive, be strong and prosperous.
Our story is a story of hope, not just for the Jewish people, but for all of humanity.
We persevered through adversity against all odds.
Anyone fighting for a just cause, fighting against seemingly insurmountable odds, could draw inspiration from our story.
Happy Independence Day to all of our friends around the world.“ ( Benjamin Netanyahu )

Happy B'day ........... Der Staat Israel – Medinat Israel -- feiert seinen 71.Jahrestag seit der Neugründung 1948 .

Israel 2019 -- zu unserer und zur Freude aller Freunde Israels ----- vital und wunderbar jung.

Oif t'zloches alle sonim - allen Judenhassern und Israelfeinden, allen Abassen, Mullahs, Hizbollahs und Hamassen, allen Mogherinis und Wallströms, allen Gabriels, allen Steinmeiers, allen Schulzens und Stegners, der UN und der EU , allen alten und neuen Nazis, dem Islam und dem Klerus zum Trotz:

AM ISRAEL CHAI

 

Dr. Rafael Korenzecher ist Herausgeber der Jüdischen Rundschau und Mitglied des Koordinierungsrates deutscher Nicht-Regierungsorganisationen gegen Antisemitismus.

Link zum Thema


Autor: Dr. Rafael Korenzech
Bild Quelle:


Donnerstag, 09 Mai 2019









Die unheimliche Macht der Juden

Die unheimliche Macht der Juden

Ein neuer „Spiegel“-Artikel im „Stürmer“-Stil bedient die antisemitische Wahnvorstellung von der jüdischen Weltverschwörung

[weiterlesen >>]

`Jüdische Allgemeine´ vs. `Juden in der AfD´:

Geisterfahrer

Geisterfahrer

Mir ist auf der FB-Seite DIE JÜDISCHE ein von Sigi Königsberg dem Antisemitismus Beauftragten der JG Berlin geposteter und von dem Redakteur der Jüd. Allgem. M. Wuliger verfasster Artikel über die JAfD (Juden in der AfD) aufgefallen, den ich so nicht unkommentiert stehen lassen wollte - auch wenn ich die zweifellos vorhandenenen rechtslastigen Problemen der neuen Opposition keinesfalls übersehe.

[weiterlesen >>]

Israel-Diffamierung pur in der ARD

Israel-Diffamierung pur in der ARD

Diese Propaganda-Sendung für die Banalisierung des arabischen Terrors gegen Israel und seine jüdische Bevölkerungsmehrheit läuft/lief zur Zeit gerade im Ersten Programm der ARD.

[weiterlesen >>]

`Mich gibt's nur einmal´- Zum Tode von Artur Brauner

`Mich gibt's nur einmal´- Zum Tode von Artur Brauner

Gestern verstarb der Berliner Filmproduzent Artur Brauner sel.A. nach einem erfüllten Leben nur einige Wochen vor seinem 101.ten Geburtstag und nur knapp zwei Jahre nach dem Tode seiner geliebten Ehefrau Maria Brauner sel.A., mit der er über 70 Jahre verheiratet war.

[weiterlesen >>]

Nachtrag zum amerikanischen Unabhängigkeitstag:

4th of July - Warmest Congrats to our American Friends

4th of July - Warmest Congrats to our American Friends

Zum dem Independence Day der Vereinigten Staaten von Amerika übermittelten die Jüdische Rundschau , die Evrejskaja Panorama und ihr Herausgeber ( hier im Bild mit dem charismatischen US-Botschafter Ric Grenell und seinem sympathischen Lebenspartner Matt Lashey ) unseren amerikanischen Freunden am 4.ten Juli die allerherzlichsten Wünsche.

[weiterlesen >>]

Israels Botschafter in der Kritik:

Antisemitismus in der Nachkriegsgeschichte der BRD - ein Phänomen der neuen Opposition?

Antisemitismus in der Nachkriegsgeschichte der BRD - ein Phänomen der neuen Opposition?

Die neue Opposition ist mit ihren nicht zu übersehenden deutlich rechtslastigen Problemen ganz sicher weder auf uns maßgeschneidert noch unser Wunschkind.

[weiterlesen >>]