x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Mahmud Abbas: Trump-Friedensplan soll sich `zur Hölle scheren´

Mahmud Abbas: Trump-Friedensplan soll sich `zur Hölle scheren´


Der palästinensische Präsident Mahmud Abbas sagte, dass der `Deal of the Century´ [genannte Trump-Friedensplan] sich `zur Hölle scheren´ soll.

Von The Jerusalem Post

Zu Beginn dieser Woche sprach Abbas bei einer Veranstaltung zu Ehren der Spender der Mahmoud-Abbas-Foundation. Die Ansprache wurde am 27. Mai im palästinensischen Fernsehen ausgestrahlt. ‚Möge der Deal des Jahrhunderts – der Deal der Schande – sich zur Hölle scheren. Dasselbe gilt für den Wirtschaftsworkshop in Bahrain, den sie für den nächsten Monat planen, um uns nur noch mehr Illusionen zu verkaufen.’

Abbas erklärte den Teilnehmern, dass die Palästinenser die Ergebnisse des Bahrain-Treffens nicht akzeptieren werden, auch wenn es so scheint, als würden sie zugunsten der Palästinenser getroffen werden. ‚Wir werden dieses Treffen und seine Ergebnisse nicht akzeptieren, weil sie uns nur Illusionen verkaufen wollen und weil jeder, der die palästinensische Frage lösen will, mit der politischen Frage beginnen und sich danach immer weiter und weiter mit ihr befassen sollte,‘ sagte er. ‚Erst dann dürfen sie über die Illusion der Milliarden sprechen, die sie uns angeblich geben wollen. Lasst euch sagen, dass nichts von diesem Geld jemals bei uns ankommen wird.’

Abbas äußerte sich jedoch auch positiv über die Zukunft eines palästinensischen Staates im Falle einer Lösung des Konflikts. ‚Wir setzen keine Hoffnungen auf dieses Geld und werden es auch nicht akzeptieren, weil unser Anliegen die Politik höchstselbst ist,‘ sagte er. ‚Außerdem brauchen wir ihre Hilfe nicht, wenn die Ursache behoben ist. Durch unsere Bemühungen und dank unseres Volkes werden wir in der Lage sein, einen modernen Staat aufzubauen.’

 


Autor: MENA Watch
Bild Quelle:


Dienstag, 04 Juni 2019









Das Tragen des Kopftuchs - eine rein persönliche Entscheidung?

Das Tragen des Kopftuchs - eine rein persönliche Entscheidung?

Kopftuchbefürworterinnen argumentieren oft mit der persönlichen Freiheit, sich für die Verhüllung zu entscheiden. Sie nehmen genau die Rechte in Anspruch, die den zahllosen Frauen verwehrt bleiben, die unter das Kopftuch gezwungen werden.

[weiterlesen >>]

Warum die türkische Invasion in Syrien nicht zum NATO-Bündnisfall wird

 Warum die türkische Invasion in Syrien nicht zum NATO-Bündnisfall wird

Die Beistandsverpflichtung des NATO-Vertrags kann im Falle der türkischen Militäraktionen in Syrien nicht zum Tragen kommen – es gibt keine Verpflichtung, einem Aggressor zur Hilfe zu eilen.

[weiterlesen >>]

Erdogan droht Europa mit neuer Flüchtlingswelle

 Erdogan droht Europa mit neuer Flüchtlingswelle

Sollte die EU die türkische Militäroperation als Invasion bezeichnen, will Erdogan die Grenze öffnen, damit 3,6 Millionen syrische Flüchtlinge nach Europa weiterreisen können.

[weiterlesen >>]

Zionistische Organisation Amerikas kritisiert Merkel für ihre Wortwahl gegenüber dem Iran

 Zionistische Organisation Amerikas kritisiert Merkel für ihre Wortwahl gegenüber dem Iran

Zuvor hatte das Außenministerium die iranischen Vernichtungsdrohungen als antiisraelisch bezeichnet. Auch auf Nachfrage wollte die Bundesregierung den Begriff Antisemitismus nicht verwenden.

[weiterlesen >>]

Pariser Attentäter war Anhänger des radikalen Islam

 Pariser Attentäter war Anhänger des radikalen Islam

Der 45-Jährige rechtfertigte 2015 den Angriff auf Charlie Hebdo. Die Pariser Polizei ignorierte die Warnhinweise jedoch.

[weiterlesen >>]

Hessischer Antisemitismusbeauftragter fordert Ausstieg aus Atomdeal

 Hessischer Antisemitismusbeauftragter fordert Ausstieg aus Atomdeal

Die Sicherheit Israels müsse über den wirtschaftlichen Interessen Deutschlands stehen, erklärte Uwe Becker.

[weiterlesen >>]