x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Syrien: Russisches Militär vertreibt Iran aus Marinehafen in Tartus

Syrien: Russisches Militär vertreibt Iran aus Marinehafen in Tartus


Die russischen Streitkräfte in Syrien haben mit Unterstützung der syrischen Regimekräfte, die unter ihrem Kommando standen, in den letzten Wochen pro-iranische Milizen vertrieben, die ein ziviles Dock im Marinehafen Tartus übernommen hatten.

Von Alex Fishman, YNet News

Vor einem Jahr unterzeichneten die beiden Länder, bei einem Besuch des iranischen Ministers Amir Hatami in Syrien, ein Abkommen über ihre militärische Zusammenarbeit. Im Rahmen des Abkommens schloss Syrien einen Mehrjahresvertrag mit dem Iran über die Verwaltung eines Docks in der Anlage in Tartus. Russland lehnte den Deal jedoch ab. Vor kurzem versuchte der Iran, die mit der syrischen Regierung erzielte Einigung umzusetzen und stationierte schiitische Milizen im Hafen, um die iranischen Streitkräfte über das Mittelmeer versorgen zu können. In der Vergangenheit versuchte der Iran bereits, Russland davon zu überzeugen, mit ihm im Hafen Latakia, der von der russischen Marine betrieben wird, zusammenzuarbeiten. Die Russen lehnten dies jedoch kategorisch ab.

 Der jüngste russisch-iranische Streit um den Hafen von Tartus ist nur eine weitere Episode in einer Reihe von Zusammenstößen zwischen den beiden Nationen, die sich um die Kontrolle über strategische, wirtschaftliche und politische Vermögenswerte in Syrien drehen. Der jüngste Zusammenstoß ereignete sich kurz bevor die nationalen Sicherheitsberater aus Russland, den USA und Israel diesen Monat im jüdischen Staat zusammentreffen, wie Premierminister Benjamin Netanyahu vor zwei Wochen angekündigt hat. (…) In einem Abkommen sollen sich Israel und die USA dazu verpflichten, die Legitimität des Assad-Regimes anzuerkennen. Es wird erwartet, dass die USA einige der gegen Russland verhängten Wirtschaftssanktionen aufheben und Russland im Gegenzug die iranischen Aktivitäten in Syrien einschränken wird.

 

Übersetzt von MENA Watch


Autor: MENA Watch
Bild Quelle:


Sonntag, 09 Juni 2019






Interessante Entwicklung.




Die Angriffe auf Saudi-Arabien sind eine neue Art der Bedrohung

 Die Angriffe auf Saudi-Arabien sind eine neue Art der Bedrohung

Die Entfernung vom Jemen [zu den saudischen Ölanlagen in] Abqaiq beträgt ungefähr 1.200 bis 1.600 Kilometer, je nachdem, von wo die Drohne gestartet wurde.

[weiterlesen >>]

Houthis drohen Israel mit Raketenangriffen

Houthis drohen Israel mit Raketenangriffen

Während die Houthis gerade weltweit in den Medien präsent sind, weil die iranischen Stellvertreter im Jemen die Verantwortung für die. Angriffe auf die saudi-arabischen Ölanlagen übernommen hat, veröffentlichten sie bereits Ende August ein Video, in dem sie Israel mit Raketenangriffen drohen.

[weiterlesen >>]

Ölversorgung: Momentan reichen die Reserven

 Ölversorgung: Momentan reichen die Reserven

Der Drohnenangriff auf eine der wichtigsten Ölanlagen Saudi-Arabiens könnte einen Teil der saudischen Erdölexporte für Tage oder sogar Wochen lahmlegen und die Energiepreise deutlich in die Höhe treiben.

[weiterlesen >>]

Hisbollah Führer kündigt neue Schläge gegen Israel an

 Hisbollah Führer kündigt neue Schläge gegen Israel an

Hisbollah-Führer Hassan Nasrallah sagte am Dienstag, dass die israelischen Streitkräfte Schwäche gezeigt hätten während eines Vorfalls Anfang diesen Monats, bei dem eine inszenierte Evakuierung von ‚verwundeten Soldaten’ aus einem Mannschaftstransportwagen durchgeführt wurde, der von seiner Gruppe mit Panzerabwehrraketen beschossen worden war.

[weiterlesen >>]

Iranische Polizei verkündet neuen Plan zur Durchsetzung der Hijabpflicht

 Iranische Polizei verkündet neuen Plan zur Durchsetzung der Hijabpflicht

Nachdem es die Polizei der Islamischen Republik nicht geschafft hat, die wachsende öffentliche Opposition gegen die Verschleierungspflicht durch Festnahmen und harte Haftstrafen einzudämmen, [hat] sie sich daran [gemacht], einen neuen Plan umzusetzen.

[weiterlesen >>]

Schreckensherrschaft der IS-Frauen in syrischem Flüchtlingslager

 Schreckensherrschaft der IS-Frauen in syrischem Flüchtlingslager

Ein halbes Jahr nach der territorialen Niederlage von ISIS wird das Zeltlager al-Hol zu einer Brutstätte der Radikalisierung.

[weiterlesen >>]