Bahrain: Ohne Iran wäre Friede zwischen Israel und Palästinensern näher

Bahrain: Ohne Iran wäre Friede zwischen Israel und Palästinensern näher


Der Außenminister von Bahrain Khalid bin Ahmed Al Khalifa erklärte, dass Israel und die Palästinenser einem Friedenscchluss näher wären, wenn der Iran nicht die Hamas und andere bewaffnete Gruppen im Gazastreifen unterstützen würde.

Von Adam Ragson, The Times of Israel

Der Iran unterstützt die Izz ad-Din al-Qassam-Brigaden, den bewaffneten Flügel der Hamas-Terrorgruppe und die al-Quds-Brigaden, die militärische Abteilung des Islamischen Jihad. ‚Wir wollen nicht zulassen, dass dieses Thema [des israelisch-palästinensischen Konflikts] weiterhin von Ländern oder Terrorgruppen genutzt wird, die in der Region eine dominante Stellung einnehmen wollen. Und dies bringt uns zum Thema Iran’, sagte der führende bahrainische Diplomat am Mittwoch auf einer Atlantikkonferenz in Washington, DC.

‚Wenn der Iran nicht präsent gewesen wäre – iranische Soldaten, iranisches Geld, iranische Unterstützung für die Hamas und die Dschihadisten, die die Kontrolle über Gaza innehaben–, wären wir einem besseren Frieden zwischen Palästinensern und Israelis viel näher gekommen und hätten eine bessere Chance‘, sagte er. ‚Aber die iranische Rolle war so vergiftet, dass es die Angelegenheit jedes Mal nur schwieriger macht.‘

Wie auch Israel hat Bahrain den Iran lange Zeit lautstark kritisiert, weil er bewaffnete Gruppierungen im Nahen Osten unterstützt. Der Iran unterstützt auch die Houthi-Rebellen im Jemen, die Volksmobilmachungseinheiten im Irak und die Regierung des syrischen Präsidenten Bashar Assad. Das Filmmaterial mit den Kommentaren des Außenministers von Bahrain tauchte erst am Freitag auf, als der Atlantikrat sie auf seiner YouTube-Seite veröffentlichte. Al Khalifa sagte ebenfalls, dass sein Land an künftigem Tourismus und Handel mit dem jüdischen Staat interessiert sei, fügte jedoch hinzu, dass es ‚zu früh‘ wäre, um über solche Schritte zu diskutieren: ‚Wir wollen dorthin kommen.

 

Übersetzt von MENA Watch


Autor: MENA Watch
Bild Quelle: Screenshot YT


Montag, 29 Juli 2019






Ich hab vor Ca.35 Jahren das gesagt habe, und alle wissen auch das, ohne oder mit Bahrain Khalid bin Ahmed Al Khalifa erklärte, dass Israel und die. Wir hat daran schuld Erst Araber selbst denn auch Teile Israel auch schuld und große Verbrechen ist Saddam denn Chomeini denn Westen und die Russen die sind Haupttäter hab Freuden blockiert wegen seinem Geschäfte und lange im Namen Palästina im macht bleiben, Israel heißt auch nicht Unschuldig hat auch große schuld auch!!! Mohammed-Amin




Nächster Streich der antisemitischen US-Abgeordneten Omar und Tlaib

 Nächster Streich der antisemitischen US-Abgeordneten Omar und Tlaib

Ein paar Tage nach dem Social-Media-Sturm, der ausbrach, nachdem die israelische Regierung beschlossen hatte, die Abgeordneten Rashida Tlaib und Ilhan Omar nicht ins Land zu lassen, verbreiteten die beiden Kongressabgeordneten auf ihren Instagram-Accounts einen Cartoon.

[weiterlesen >>]

Mutter zu israelfeindlicher Abgeordneter: `Checkpoints retten Leben´

 Mutter zu israelfeindlicher Abgeordneter: `Checkpoints retten Leben´

Die Mutter einer US-Bürgerin, die bei einem palästinensischen Terroranschlag ermordet wurde, hat am Dienstag die demokratische Kongressabgeordnete Rashida Tlaib aus Michigan wegen ihrer Kommentare zu israelischen Sicherheitskontrollen zurechtgewiesen.

[weiterlesen >>]

Iranischer Kleriker: `Geburten-Dschihad´ gegen feindliche Verschwörungen

 Iranischer Kleriker: `Geburten-Dschihad´ gegen feindliche Verschwörungen

Der Leiter der Politik- und Ideologieabteilung der iranischen Armee sagt, Fortpflanzung ist ein `Dschihad´ zur Erhöhung der Zahl der Schiiten, um ‚Feinde‘ zu überwinden.

[weiterlesen >>]

Irreführung in öffentlich-rechtlichen Medien:

``Palästinenser bei Angriffen getötet´

``Palästinenser bei Angriffen getötet´

`Aber auch im Gazastreifen hat es wieder Angriffe gegeben, bei denen fünf Palästinenser getötet wurden´, hieß es gestern vor einem ZiB1-Bericht über Zusammenstöße am Tempelberg in Jerusalem.

[weiterlesen >>]

Zwei Wochen Dauererektion - Krankenhaus

Zwei Wochen Dauererektion - Krankenhaus

In Berlin musste ein Teilnehmer des diesjährigen CSD ins Krankenhaus eingeliefert werden.

[weiterlesen >>]

Politischer Islam? Leugnen, was nicht zu leugnen ist

 Politischer Islam? Leugnen, was nicht zu leugnen ist

Soll man sich freuen, wenn Rechtsextremisten oder Islamisten sich öffentlich gegen den Antisemitismus wenden? Diese Frage kann nur mit Ja beantwortet werden.

[weiterlesen >>]