Drei verletzte israelische Soldaten nach Schüssen am Grenzzaun

Drei verletzte israelische Soldaten nach Schüssen am Grenzzaun


Terrorist überwindet Grenzzaun und schießt auf israelische Soldaten.

Drei verletzte israelische Soldaten nach Schüssen am Grenzzaun

Drei israelische Soldaten wurden in der vergangenen Nacht verletzt, als ein arabischer Terrorist aus dem Gazastreifen über den Grenzzaun in israelisches Gebiet eingedrungen war und das Feuer auf die Soldaten eröffnete. Dabei wurde ein israelischer Offizier mittelschwer verletzt, zwei weitere Soldaten erlitten leichte Verletzungen.

Der Vorfall ereignete sich gegen 2 Uhr morgens, als ein Beobachterposten der israelischen Armee auf eine verdächtige Bewegung entlang des Grenzzauns aufmerksam wurde. Sofort danach wurde eine Gruppe Soldaten in das Gebiet geschickt, wo ein Versuch der Infiltration nach Israel registriert wurde, etwas was mehrmals täglich am Grenzzaun vorkommt. Als der Terrorist entdeckt wurde, eröffnete dieser das Feuer auf die Soldaten. Bei dem Zwischenfall wurden drei Soldaten mittelschwer bis leicht verletzt.

Als Reaktion auf den Vorfall wurde eine Stellung der Hamas von einem israelischen Panzer angegriffen.

Der Terrorist soll Angaben der israelischen Armee zufolge mit einem Gewehr und mehreren Handgranaten bewaffnet gewesen sein und eine Uniform der Hamas getragen haben. Allerdings gehe man davon aus, dass der Terrorist in Eigeninitiative gehandelt habe, sagte ein israelischer Armeesprecher. Während der Suchaktion wurden mehrere Straßen im Grenzgebiet zum Gazastreifen geschlossen und die Bewachung der sich in unmittelbarer Nähe zum Grenzzaun befindlichen Orte verstärkt (Video).

Die verletzten Soldaten wurden in das Soroka Krankenhaus in Beersheva gebracht. Der mittelschwer verletzt Offizier ist auf dem Weg der Besserung, nach einer kleinen Operation, die beiden leicht verletzten Soldaten werden voraussichtlich noch heute aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Das Nachrichtenportal Ynet berichtete später, dass der Terrorist in einer Hamas-Einheit aktiv gewesen sei, dessen Aufgabe es ist, Raketenabschüsse und Infiltrationen nach Israel zu vermeiden. Diese sei an Beobachterposten entlang des Grenzzaunes stationiert.

Die israelische Armee hatte in den letzten Tagen eine umfassende Übung im Süden des Landes durchgeführt, um für einen Krieg gegen die Terrororganisationen im Gazastreifen vorbereitet zu sein.

 

 

israel heute


Autor: israel heute
Bild Quelle:


Donnerstag, 01 August 2019

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage