Startup Bzigo - Lasergerät gegen Stechinsekten

Startup Bzigo - Lasergerät gegen Stechinsekten


Das israelische Startup Bzigo hat ein Gerät entwickelt, das einen Raum nach Stechinsekten absucht.

Das Gerät wurde über drei Jahre entwickelt und sieht aus wie eine schwarze Box in der Größe eines kompakten Smartphones, das an die Wand angeschlossen oder auf einer ebenen Fläche eigenständig aufgestellt werden kann. Es hat eine hochentwickelte Optik und Software in der Box, welche den Raum nach sich bewegenden Insekten scannt. Sobald es ein fliegendes Insekt identifiziert, wird ein Laserstrahl auf die Position dieses gerichtet, die es dem Menschen möglich macht, es zu finden und zu töten. Bzigo sendet bei Interesse außerdem eine Nachricht an das mit dem Laser verbundene Smartphone, sobald es ein fliegendes Insekt findet, die es dem Benutzer des Lasers möglich macht, in den Raum zu rennen und diesen vom ungewollten Besuch zu befreien.

Laut Nadav Benedek, CEO von Bzigo, hilft das aktuelle Modell zwar nur beim Auffinden der Mücke, er arbeite jedoch an einem zukünftigen Modell, mit dem die Mücke gleich beseitigt werden kann. Bzigo ist gefahrlos in der Nähe von Kindern, Lebensmitteln und in Krankenhäusern zu verwenden. Obwohl das ursprüngliche Modell für den Heimgebrauch hergestellt wurde, plant das Unternehmen, ein Modell für den industriellen Gebrauch herzustellen, um beispielsweise Schädlinge auf Farmen und in Gewächshäusern abzutöten. 

Benedek betont, dass Moskitos nicht nur nervige Insekten sind, sondern Malaria, Zika und Denguefieber übertragen und mehr als 700.000 Menschen pro Jahr töten, und damit die tödlichsten Tiere weltweit sind. Somit kann eine kleine Maschine dafür sorgen, dass die Tage unerwarteter Angriffe von Stechinsekten vorbei sind.


Autor: Botschaft Israel
Bild Quelle: Botschaft Israel


Freitag, 02 August 2019