Netanjahu punktet mit Außen- und Sicherheitspolitik

Netanjahu punktet mit Außen- und Sicherheitspolitik


Eine neue Umfrage ergibt, dass die Israelis mit der Leistung von Premierminister Benjamin Netanjahu in den Bereichen Sicherheit und Außenpolitik weitgehend zufrieden sind, nicht aber mit seiner Politik in innenpolitischen Fragen wie Wirtschaft und Korruption.

Von Benjamin Kerstein, The Algemeiner

Laut der israelischen Nachrichtenseite Mako zeigt die Umfrage, die vom Israel Democracy Institute durchgeführt wurde, dass 60 Prozent der Israelis Netanjahus Bemühungen gutheißen, Israels Ansehen international zu stärken, und 56 Prozent seine Arbeit zur Stärkung der militärischen Macht Israels.

Bei den innenpolitischen Fragen waren die Ergebnisse fast umgekehrt. Die Hälfte der Israelis missbilligte Netanjahus Leistung, die Kluft zwischen Arm und Reich in der israelischen Gesellschaft zu verringern, und 34 Prozent bezeichneten sie als ‚schlecht‘. Neunundvierzig Prozent waren der Meinung, dass er bei der Korruptionsbekämpfung ‚nicht gut‘ oder ‚schlecht‘ gearbeitet hat, was auf das derzeitige rechtliche Chaos des Premierministers zurückzuführen sein könnte.

Interessanterweise waren die Ergebnisse auch in Bezug auf die Beziehungen zu den Palästinensern gemischt. Dreiundvierzig Prozent sagten, dass Netanjahu keine gute Arbeit geleistet hat, nur 27 Prozent gaben ihm eine ‚gute‘ Bewertung.


Autor: MENA Watch
Bild Quelle:


Mittwoch, 07 August 2019









Nächster Streich der antisemitischen US-Abgeordneten Omar und Tlaib

 Nächster Streich der antisemitischen US-Abgeordneten Omar und Tlaib

Ein paar Tage nach dem Social-Media-Sturm, der ausbrach, nachdem die israelische Regierung beschlossen hatte, die Abgeordneten Rashida Tlaib und Ilhan Omar nicht ins Land zu lassen, verbreiteten die beiden Kongressabgeordneten auf ihren Instagram-Accounts einen Cartoon.

[weiterlesen >>]

Mutter zu israelfeindlicher Abgeordneter: `Checkpoints retten Leben´

 Mutter zu israelfeindlicher Abgeordneter: `Checkpoints retten Leben´

Die Mutter einer US-Bürgerin, die bei einem palästinensischen Terroranschlag ermordet wurde, hat am Dienstag die demokratische Kongressabgeordnete Rashida Tlaib aus Michigan wegen ihrer Kommentare zu israelischen Sicherheitskontrollen zurechtgewiesen.

[weiterlesen >>]

Iranischer Kleriker: `Geburten-Dschihad´ gegen feindliche Verschwörungen

 Iranischer Kleriker: `Geburten-Dschihad´ gegen feindliche Verschwörungen

Der Leiter der Politik- und Ideologieabteilung der iranischen Armee sagt, Fortpflanzung ist ein `Dschihad´ zur Erhöhung der Zahl der Schiiten, um ‚Feinde‘ zu überwinden.

[weiterlesen >>]

Irreführung in öffentlich-rechtlichen Medien:

``Palästinenser bei Angriffen getötet´

``Palästinenser bei Angriffen getötet´

`Aber auch im Gazastreifen hat es wieder Angriffe gegeben, bei denen fünf Palästinenser getötet wurden´, hieß es gestern vor einem ZiB1-Bericht über Zusammenstöße am Tempelberg in Jerusalem.

[weiterlesen >>]

Zwei Wochen Dauererektion - Krankenhaus

Zwei Wochen Dauererektion - Krankenhaus

In Berlin musste ein Teilnehmer des diesjährigen CSD ins Krankenhaus eingeliefert werden.

[weiterlesen >>]

Politischer Islam? Leugnen, was nicht zu leugnen ist

 Politischer Islam? Leugnen, was nicht zu leugnen ist

Soll man sich freuen, wenn Rechtsextremisten oder Islamisten sich öffentlich gegen den Antisemitismus wenden? Diese Frage kann nur mit Ja beantwortet werden.

[weiterlesen >>]