Irreführung in öffentlich-rechtlichen Medien: ``Palästinenser bei Angriffen getötet´

Irreführung in öffentlich-rechtlichen Medien:

``Palästinenser bei Angriffen getötet´

``Palästinenser bei Angriffen getötet´


`Aber auch im Gazastreifen hat es wieder Angriffe gegeben, bei denen fünf Palästinenser getötet wurden´, hieß es gestern vor einem ZiB1-Bericht über Zusammenstöße am Tempelberg in Jerusalem.

``Palästinenser bei Angriffen getötet´

Von Florian Markl

In dem Beitrag selbst war dann vom Gazastreifen nicht mehr die Rede, sodass die Zuseher keine weiteren Informationen über die erwähnten Angriffe erhielten – und wohl davon ausgehen mussten, dass die fünf Palästinenser bei israelischen Angriffen „im Gazastreifen“ ums Leben kamen.

Über einen der Zwischenfälle, über den die Kronen Zeitung eine irreführende Kurzmeldung veröffentlichte, haben wir gestern bereits berichtet: Vier schwer bewaffnete palästinensische Terroristen wurden von der israelischen Armee gestellt, als sie den Grenzzaun überwinden und nach Israel eindringen wollten. Und der fünfte Palästinenser, von dem der ORF sprach? Der wurde ebenfalls entdeckt, als er den Zaun nach Israel überwinden wollte, eröffnete das Feuer auf israelische Soldaten und wurde von diesen erschossen. Er hatte Tarnfarben aufgetragen, war mit einer Kalaschnikow bewaffnet und trug ein Stirnband, das ihn als Mitglied der Qassam-Brigaden der islamistischen Terrorgruppe Hamas auswies. Auch der fünfte Mann war ein Terrorist, der dank der Aufmerksamkeit der israelischen Armee daran gehindert werden konnte, Israelis zu ermorden. Alle fünf waren also nicht Opfer von israelischen Angriffen „im Gazastreifen“, sondern Angreifer, die Terrorattacken in Israel begehen wollten. Wie zuvor schon die Krone haben sich auch die ORF-Fernsehnachrichten entschieden, eine Formulierung zu verwenden, mit der das Publikum in die Irre geführt wurde.


Autor: MENA Watch
Bild Quelle: Screenshot YT


Montag, 12 August 2019







  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 13+ 4=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!
 

 



Irreführung in öffentlich-rechtlichen Medien:

``Palästinenser bei Angriffen getötet´

``Palästinenser bei Angriffen getötet´

`Aber auch im Gazastreifen hat es wieder Angriffe gegeben, bei denen fünf Palästinenser getötet wurden´, hieß es gestern vor einem ZiB1-Bericht über Zusammenstöße am Tempelberg in Jerusalem.

[weiterlesen >>]

Zwei Wochen Dauererektion - Krankenhaus

Zwei Wochen Dauererektion - Krankenhaus

In Berlin musste ein Teilnehmer des diesjährigen CSD ins Krankenhaus eingeliefert werden.

[weiterlesen >>]

Politischer Islam? Leugnen, was nicht zu leugnen ist

 Politischer Islam? Leugnen, was nicht zu leugnen ist

Soll man sich freuen, wenn Rechtsextremisten oder Islamisten sich öffentlich gegen den Antisemitismus wenden? Diese Frage kann nur mit Ja beantwortet werden.

[weiterlesen >>]

Iran: Massive Erhöhung der Gelder für die Terrorgruppe Hamas

 Iran: Massive Erhöhung der Gelder für die Terrorgruppe Hamas

Zwei Wochen nachdem eine Hamas-Delegation auf Besuch in Teheran war, berichten israelische Medien über eine bemerkenswerte Erhöhung der iranischen Finanzhilfe für die palästinensische Gruppierung.

[weiterlesen >>]

Netanjahu punktet mit Außen- und Sicherheitspolitik

 Netanjahu punktet mit Außen- und Sicherheitspolitik

Eine neue Umfrage ergibt, dass die Israelis mit der Leistung von Premierminister Benjamin Netanjahu in den Bereichen Sicherheit und Außenpolitik weitgehend zufrieden sind, nicht aber mit seiner Politik in innenpolitischen Fragen wie Wirtschaft und Korruption.

[weiterlesen >>]

USA: Türkischer Feldzug gegen Verbündete wäre inakzeptabel

 USA: Türkischer Feldzug gegen Verbündete wäre inakzeptabel

Nach bedrohlichen Aussagen des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan haben die USA Ankara vor jedem Angriff in Nordost-Syrien gewarnt.

[weiterlesen >>]