Die alljährliche Weihnachts-Show der geheuchelten `christlich-moslemischen Harmonie´ in Bethlehem

Die alljährliche Weihnachts-Show der geheuchelten `christlich-moslemischen Harmonie´ in Bethlehem


Die Abbas-Behörde täuscht die Weltöffentlichkeit über die bereits erfolgte weitestgehende Vertreibung der Christen aus dem Westjordanland.

Die alljährliche Weihnachts-Show der geheuchelten `christlich-moslemischen Harmonie´ in Bethlehem

Von Bassam Tawil (Redaktion Audiatur)

In nur wenigen Wochen wird die „Palästinensische Autonomiebehörde“ (PA) einmal mehr zu Weihnachten ihre alljährliche Täuschungs-Show aufführen. Wie gewohnt wird die PA ausländische Journalisten und Diplomaten nach Bethlehem einladen, wo ihre Imageberater sich mit blumigen Reden ins Zeug legen werden, um kurz vor Weihnachten von den guten Beziehungen und der Harmonie zwischen Christen und Moslems in der Stadt zu schwärmen. Offizielle Vertreter der PA nutzen diese Gelegenheit häufig, um Israel für die „Notlage“ der „palästinensischen“ Christen verantwortlich zu machen, die nur ein Prozent der „palästinensischen“ Bevölkerung des Westjordanlands und des Gazastreifens ausmachen.

Foto: Geburtskirche in Bethlehem


Autor: Jüdische Rundschau
Bild Quelle: Zairon [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)]


Sonntag, 29 Dezember 2019