Staatschefs unterstützen Eva´s Stories

Staatschefs unterstützen Eva´s Stories


Staatspräsident Reuven Rivlin und Dutzende Staats- und Regierungschefs der ganzen Welt, die seiner Einladung gefolgt sind, und in Israel der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau vor 75 Jahren gedenken, beteiligen sich an der digitalen Kampagne Eva´s Stories

Staatschefs unterstützen Eva´s Stories

Da​s Projekt erzählt die wahre Geschicht von Eva Heyman, einem 13-jährigen jüdischen Mädchen aus Ungarn, das in Auschwitz nur vier Monate vor der Befreiung ermordet wurde. Erzählt wird ihre Geschichte tageweise in Form von Instagram-Stories: von der deutschen Besetzung Ungarns 1944, über die Diskriminierung der jüdischen Bevölkerung bis hin zur Deportation, gesehen durch die Augen einer Teenagerin. Die Idee der Autoren: Was wäre gewesen, wenn ein jüdisches Mädchen damals einen Instagram-Account gehabt hätte? 

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Russlands Präsident Wladimir Putin und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen gehören zu den führenden Politikern, die @eva.stories unterstützen. Sie werden sowohl auf Instagram als auch auf Twitter Nachrichten an „Eva“ schicken.

„Eva’s Stories“ wurde vom israelischen Unternehmer Mati Kochavi und seiner Tochter Maya entwickelt und ging zum Internationalen Holocaust Gedenktag 2019 über mehrere Wochen online. Der Kanal hat über 1,4 Millionen Follower. Die Instagram-Stories sind dort archiviert und können jederzeit angesehen werden.  

 

Außenministerium des Staates Israel, Amt des Staatspräsidenten, Eva’s Stories


Autor: Botschaft Israel
Bild Quelle: Evas Stories’ project


Sonntag, 26 Januar 2020