Berlin-Neukölln: Schwuler mit Faustschlägen angegriffen

Berlin-Neukölln: Schwuler mit Faustschlägen angegriffen


Auch während Corona reißt die Serie homophober Gewaltübergriffe im kunterbunten Neukölln nicht ab.

Berlin-Neukölln: Schwuler mit Faustschlägen angegriffen

Trotz Kontaktsperre kam es in Berlin erneut zu einer homophoben Hassattacke: In der Nacht zu Montag verletzte ein Unbekannter im Bezirk Neukölln einen anderen Mann, nachdem dieser angegeben hatte, homosexuell zu sein.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war ein 32-Jähriger zusammen mit einem 26-Jährigen gegen 23.30 Uhr am Alfred-Scholz-Platz unterwegs, als beide zunächst von einem Unbekannten gefragt wurden, ob sie schwul seien. Als beide das bejahten, schlug der Mann dem Älteren mit der Faust in das Gesicht.

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Flickr


Montag, 13 April 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 24% erhalten.

24%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal