Berlin: Polizei wird unter Generalverdacht gestellt

Berlin: Polizei wird unter Generalverdacht gestellt


Umstrittenes Antidiskriminierungsgesetz in Berlin

Berlin: Polizei wird unter Generalverdacht gestellt

Mit dem heute im Berliner Abgeordnetenhaus zur Abstimmung stehenden Gesetzentwurf zur Antidiskriminierung wird die Polizei unter Generalverdacht gestellt, so DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt gegenüber dem Nachrichtensender WELT TV. Dies sei ein schäbiger Akt deutscher Rechtsgeschichte, so Rainer Wendt weiter.

Was die Politik bei Schwerkriminellen nicht hinbekomme, die Umkehr der Beweislast, werde nun bei Polizistinnen und Polizisten ohne weiteres möglich.
Die Polizei solle mit dem Gesetz an den Pranger gestellt und in die Defensive gedrängt werden. Diese rein politisch motivierte Kampagne müsse gestoppt werden.


Autor: DPolG
Bild Quelle: Screenshot WELT


Freitag, 05 Juni 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 24% erhalten.

24%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal