weitere Artikel

Der IStGH kündigt Ermittlungen gegen mutmaßliche israelische Kriegsverbrechen in Gaza, Judäa und Samaria an

Der IStGH kündigt Ermittlungen gegen mutmaßliche israelische Kriegsverbrechen in Gaza, Judäa und Samaria an


Der IStGH leitet offiziell eine Untersuchung zu mutmaßlichen Kriegsverbrechen im Gazastreifen sowie in Judäa und Samaria ein.

Der IStGH kündigt Ermittlungen gegen mutmaßliche israelische Kriegsverbrechen in Gaza, Judäa und Samaria an

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag hat angekündigt, offiziell eine Untersuchung zu mutmaßlichen Kriegsverbrechen im Gazastreifen sowie in Judäa und Samaria einzuleiten.

In einer Erklärung eines Staatsanwalts heißt es, die Untersuchung werde sich mit mutmaßlichen Verbrechen befassen, die in diesen Gebieten und in Ostjerusalem vor der Operation Protective Edge begangen wurden.

Die Ankündigung des Gerichts besagte, dass die Untersuchung "unabhängig, unparteiisch und objektiv, ohne Angst oder Gunst" durchgeführt werden würde.

"Das Römische Statut verpflichtet das Amt, um die Wahrheit festzustellen, seine Untersuchung auf alle Tatsachen und Beweise auszudehnen, die für die Beurteilung der individuellen strafrechtlichen Verantwortlichkeit des Statuts relevant sind, und dabei belastende und entlastende Ermittlungen einzuleiten Umstände gleichermaßen. "


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Von Hypergio - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=47958553


Mittwoch, 03 März 2021

Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de



Folgen Sie und auf:


flag Whatsapp Whatsapp

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast: