weitere Artikel

Wie die Hisbollah an von Israel bezahlten Corona-Impfstoff kam

Wie die Hisbollah an von Israel bezahlten Corona-Impfstoff kam


Anstatt seine eigenen Bürger zu impfen, hat das syrische Regime hunderttausende Impfdosen, die es von Israel bekommen hatte, an die libanesische Terrororganisation Hisbollah weitergeleitet.

Wie die Hisbollah an von Israel bezahlten Corona-Impfstoff kam

Ampullen des in Russland hergestellten Impfstoffs COVID-19 Sputnik-V haben ihren Weg von Israel zur Hisbollah gefunden, berichtete die saudische Nachrichtenagentur Elaph am Mittwoch. Dem Bericht zufolge kaufte Israel etwa eine Million Dosen von Russland und ließ sie dem syrischen Regime als Teil des Deals übergeben, mit dem die Freilassung einer israelischen Frau erreicht wurde, die die Grenze nach Syrien überquert hatte.

Doch anstatt für die Impfung von Syrern verwendet zu werden, landeten viele Dosen im Libanon bei der Terrorgruppe Hisbollah, die sie nun zu einem Preis von 38 bis 40 Dollar anbietet. Der Bericht besagt, dass syrische Beamte dafür gesorgt haben, dass Hunderttausende von Fläschchen kostenlos an die Hisbollah übergeben werden, und diese wiederum hat damit begonnen, sie nur an Unterstützer der Terrorgruppe zu verabreichen.

Ein Geheimdienstmitarbeiter in Israel, der Berichten zufolge mit der saudischen Agentur gesprochen hat, sagte, dass so zwar Millionen von Dollar in die Kassen der schiitischen Gruppe geflossen sind, dass sie jetzt mit Reaktionen von Libanesen konfrontiert ist, die das Gefühl haben, dass ihnen der Zugang zu dem Impfstoff verwehrt wird.

(Aus dem Artikel „How did Hezbollah lay its hands on vaccine vials from Israel?“, der bei Israel Hayom erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber von Mena-Watch.)


Autor: Mena-Watch
Bild Quelle: Archiv


Tuesday, 13 April 2021

Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de