Stellvertretender Führer des nördlichen Zweigs der Islamischen Bewegung verhaftet

Stellvertretender Führer des nördlichen Zweigs der Islamischen Bewegung verhaftet


Shin Bet sagt, Kamal Al-Khatib habe seinen öffentlichen Status genutzt, um Unruhen auf dem Tempelberg zu schüren, und dies trotz der Warnungen, aufzuhören, fortgesetzt.

Stellvertretender Führer des nördlichen Zweigs der Islamischen Bewegung verhaftet

Die israelische Sicherheitsagentur (Shin Bet) und die israelische Polizei am Freitag Kamal Al-Khatib, stellvertretender Vorsitzender des verbotenen nördlichen Zweigs der Islamischen Bewegung, in Kafr Kanna in Galiläa.

Neun Menschen wurden verletzt, vier von ihnen schwer, bei Zusammenstößen zwischen Einheimischen und Sicherheitskräften während der Verhaftung.

Der Shin Bet sagte, dass "Khatib seinen öffentlichen Status nutzte, um die Randalierer auf dem Tempelberg und im ganzen Land zu schüren und zu entflammen. Es wurde ihm klar gemacht, dass seine Botschaften terroristische Aktivitäten gegen den Staat Israel fördern. Trotz dieser Warnungen, er weiterhin Zivilisten zu gewalttätigen und illegalen Aktivitäten anzuregen und zu ermutigen. "


Khatib ist der Stellvertreter von Raed Salah, dem Chef der Islamischen Bewegung, der wegen Anstiftung zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wurde .

Wie Salah ist Khatib kein Unbekannter, wenn es darum geht, gegen Israel aufzustacheln. Kurz nachdem Salah zu Gefängnis verurteilt worden war, forderte sein Stellvertreter die Muslime weiterhin auf , Terroranschläge gegen Israel durchzuführen, und forderte die israelischen Araber auf, an der "Intifada" gegen Israel teilzunehmen.

Khatib verbot bis Oktober 2017 die Einreise nach Jerusalem oder in die Al-Aqsa-Moschee. Im Juli 2017 behauptete er, dass die israelischen Behörden " die Aktivisten verfolgen, indem sie Dutzende von ihnen verhaften, ihre Einreise nach Jerusalem und Al Aqsa verhindern und ihnen verbieten, ins Ausland zu reisen".


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Samstag, 15 Mai 2021

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage