Palästinensische Islamisten starten das dritte Raketenfeuer in Richtung Tel Aviv, Zentralisrael

Palästinensische Islamisten starten das dritte Raketenfeuer in Richtung Tel Aviv, Zentralisrael


Berichten zufolge landete eines der Projektile im Vorort Ramat Gan in Tel Aviv

Palästinensische Islamisten starten das dritte Raketenfeuer in Richtung Tel Aviv, Zentralisrael

Eine zweite Raketenrunde, die von palästinensischen Militanten im Gazastreifen abgefeuert wurde, wurde am Samstagnachmittag auf Zentralisrael und die Metropolregion Tel Aviv abgefeuert.

Berichten zufolge ist eines der Projektile im Vorort Ramat Gan in Tel Aviv gelandet, es wurden jedoch keine Verletzungen gemeldet. 

 

Sirenen, die die Öffentlichkeit vor einfallendem Raketenfeuer warnten, waren unter anderem auch in Rishon Lezion, Holon, Bat Yam, Aschdod, Yavne, Rehovot, Givatayim, Petha Tikva und Kiryat Ono zu hören.

Nach der ersten palästinensischen Salve veröffentlichte die Hamas-Terrororganisation eine Erklärung, in der sie die Verantwortung für den Angriff übernahm und erklärte, dies sei eine Reaktion auf die Ermordung einer zehnköpfigen palästinensischen Familie in Gaza über Nacht. 

Gemeinden im Süden Israels wie Aschkelon, Aschdod und die an den Gazastreifen angrenzende Stadt Sderot haben den schlimmsten Raketenangriff erhalten. Seit Montag wurden schätzungsweise 2.300 Projektile abgefeuert. 

Dies ist eine sich entwickelnde Geschichte


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Samstag, 15 Mai 2021

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage