weitere Artikel

Ehemaliger Mossad-Chef: Katarische Gelder an Hamas waren ein Fehler

Ehemaliger Mossad-Chef: Katarische Gelder an Hamas waren ein Fehler


Der ehemalige Chef des israelischen Geheimdiensts sagt, es sein ein Fehler gewesen, darauf zu hoffen, dass Gelder aus Katar an die Hamas die Lage in Gaza beruhigen könnten.

Ehemaliger Mossad-Chef: Katarische Gelder an Hamas waren ein Fehler

Der ehemalige Mossad-Chef Yossi Cohen deutete am Montag an, dass es ein Fehler war, sich auf katarische Gelder zu verlassen, um Ruhe in den Gazastreifen zu bringen. „Bis zur Operation ‚Guardian of the Walls‘ hatten wir gehofft, dass das Engagement und Geld aus Katar uns zu einer Einigung mit der Hamas führen würden“, sagte Cohen in einer Rede vor den israelischen Freunden der Bar-Ilan Universität, wie die Nachrichtenseite Walla berichtet. „Aber die Dinge gerieten ein wenig außer Kontrolle.“

Kurz nachdem Ende letzten Monats der Waffenstillstand zwischen Israel und der Hamas in Kraft getreten war, kündigte Katar an, dass es nach dem 11-tägigen Konflikt 500 Millionen Dollar für den Wiederaufbau des Gazastreifens bereitstellen würde.

Katar hat mit israelischer Zustimmung jahrelang Geld in die mit einer Blockade belegte, von der Hamas beherrschte Enklave gepumpt. Der Golfstaat hatte bereits zu Beginn des laufenden Jahres 360 Millionen Dollar an Hilfe für Gaza zugesagt.

Werbung

Als Chef des Mossad war Cohen für die Beziehungen zwischen Israel und Katar verantwortlich, da es keine direkten diplomatischen Beziehungen zwischen den Ländern gibt. Im Februar 2020 besuchte Cohen Berichten zufolge Katar, um Doha davon zu überzeugen, die Finanzierung der Hamas nicht einzustellen. (…)

In seiner Rede am Montag sagte Cohen auch, dass Israel sowohl der Trump- als auch der Biden-Administration klar gemacht habe, dass der Iran es leicht hätte, den Irak zu übernehmen, wenn die Vereinigten Staaten ihre Truppen aus dem Land abzögen. „Dies ist Teil von Teherans Vision“, sagte er, was darauf hindeutet, dass der Iran für einige während des Gaza-Krieges aus Syrien abgeschossenen Raketen auf Israel verantwortlich war.

(Aus dem Artikel „Former Mossad chief says Qatari payments to Hamas got ‘out of control’, der in der Times of Israel erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber von Mena-Watch.)


Autor: Mena-Watch
Bild Quelle: Von IDF Spokesperson Unit, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=90728368


Samstag, 12 Juni 2021

Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden via Bitcoin

Wallet:bc1qe4kn348vfhrxdgvlfchgprtdd8h3vg60uhhdct



Folgen Sie und auf:


flag Whatsapp Whatsapp

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

Vorfall Melden
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub