Israelische Beamte warnen "wir habben keine andere Wahl", als Angriffspläne nach dem Sieg von Raisi vorzubereiten

Israelische Beamte warnen "wir habben keine andere Wahl", als Angriffspläne nach dem Sieg von Raisi vorzubereiten


Die neue israelische Regierung teilt die Bedenken der früheren Regierung in Bezug auf einen nuklear bewaffneten Iran

Israelische Beamte warnen "wir habben keine andere Wahl", als Angriffspläne nach dem Sieg von Raisi vorzubereiten

Israelische Sicherheitsbeamte glauben, dass das Land nach der Wahl eines neuen Präsidenten durch die Islamische Republik eine Notfallplanung für einen Angriff auf iranische Atomanlagen vorbereiten muss.

Ebrahim Raisi – ein ultrakonservativer und ehemaliger Staatsanwalt, der Tausende von Menschen zur Hinrichtung verurteilt haben soll – wird wahrscheinlich die harten Ansichten des Obersten Führers Ayatollah Ali Khamenei zur Außen- und Nuklearpolitik übernehmen.


Raisi unterstützt eine Rückkehr zum Abkommen von 2015, das das iranische Nuklearprogramm im Gegenzug für eine Aufhebung der Sanktionen begrenzt, ein Szenario, das nach Einschätzung israelischer Entscheidungsträger nicht vor Raisis Amtsantritt im August eintreten wird, berichtete Channel 12 .

Bis dahin wird der Iran wahrscheinlich seinen Vorrat an angereichertem Uran weiter aufbauen.

„Es wird keine andere Wahl geben, als zurückzugehen und Angriffspläne für das iranische Atomprogramm vorzubereiten. Dies erfordert Budgets und die Umverteilung von Ressourcen“, wurde eine ungenannte hochrangige israelische Quelle zitiert.

Am Donnerstag sagte Verteidigungsminister Benny Gantz, Israel und die Vereinigten Staaten kooperieren, um die Überwachung des Teheraner Nuklearprogramms zu verstärken, und fügte hinzu, dass "alle Optionen auf dem Tisch liegen" bezüglich Israels Bereitschaft, Militäroperationen durchzuführen, um seine Ziele zu erreichen, The Times of Israel berichtet.

IDF-Stabschef Aviv Kohavi besucht Washington DC, um israelische Sicherheitsbedenken zu erörtern, unter anderem das iranische Nuklearprogramm.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Sonntag, 20 Juni 2021

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage