Hamas droht: Wir werden Soldaten entführen

Hamas droht: Wir werden Soldaten entführen


Hamas-Führer Khaled Mashaal: Israel umgeht die Zahlung, die für den Gefangenenaustausch erforderlich ist, Hamas weiß, wie man die Freilassung der Gefangenen durchsetzt.

Hamas droht: Wir werden Soldaten entführen

Khaled Mashaal, Leiter des Politbüros der Hamas im Ausland, sagte am Sonntag, dass beim Austauschabkommen zwischen Israel und der Hamas keine nennenswerten Fortschritte erzielt worden seien.

In einem Interview mit Al-Arabiya sagte Mashaal, dass Israel es vermeidet, das zu zahlen, was es in Bezug auf das Austauschabkommen verlangt, während die Hamas entschlossen ist, die Freilassung palästinensischer Gefangener zu erreichen, und weiß, wie dies in ähnlicher Weise zu tun ist führte zum Shalit-Deal.

In diesen Äußerungen deutete Mashaal auf die Möglichkeit hin, israelische Soldaten zu Verhandlungszwecken zu entführen.


Mashaal fügte hinzu: "Israel ist eine Bedrohung für die islamische Nation, und diejenigen, die glauben, dass es Teil der Lösung der Probleme in der Region sein kann, liegen falsch."

Hamas, erklärte er, werde immer noch mit der ideologischen Plattform der Muslimbruderschaft identifiziert, sei aber eine unabhängige Bewegung, die gegen die "Besatzung" arbeite und deren Führung die Entscheidungen über die Politik und ihre Umsetzung in die Praxis treffe.

Mashaal räumte ein, dass der Iran die Hamas mit Waffen und Technologie unterstützt, stellte jedoch fest, dass die Hamas nicht unbedingt in allen Fragen mit Teheran übereinstimme und dies die unabhängige Entscheidungsfindung der Hamas-Führung nicht beeinträchtige.

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Montag, 05 Juli 2021

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage