Palästinensische Autonomiebehörde: Terrorrenten aus dem Geldautomaten

Palästinensische Autonomiebehörde: Terrorrenten aus dem Geldautomaten


Die Empfänger der Terrorrenten werden Karten erhalten, mit denen sie die Ausahlungen über Geldautomaten der Postbank der Autonomiebehörde erledigen können.

Palästinensische Autonomiebehörde: Terrorrenten aus dem Geldautomaten

Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) kündigte am Dienstag einen neuen Mechanismus für die Auszahlung von Renten an Terroristen und deren Familien an. Dazu wolle sie Geldautomaten in den Postämtern der Palästinensischen Autonomiebehörde zur Verfügung stellen, so ein Bericht von MEMRI. An die Empfänger der Rentenzahlungen werden Karten ausgegeben, mit denen sie das Geld dann von der Postbank der Palästinensischen Autonomiebehörde abheben können.

Die Änderung erfolgt vor dem Hintergrund eines schweren Haushaltsdefizits der PA, das in der ersten Hälfte des Jahres 2021 bei 417 Millionen Dollar lag.

Sie steht jedoch im Einklang mit der Politik von Palästinenserführer Mahmoud Abbas, der wiederholt erklärt hat, dass es die Pflicht der Palästinensischen Autonomiebehörde sei, Terroristen zu entschädigen – egal, ob sie im Gefängnis sitzen, aus dem Gefängnis entlassen wurden oder bei der Ausführung von Terroranschlägen verletzt oder getötet wurden. Darüber hinaus erhalten auch deren Familien Zuwendungen.

 

Dies sei eine nationale und soziale Verpflichtung und werde trotz des intensiven israelischen und internationalen Drucks nicht eingestellt, so Abbas.

Dem Bericht zufolge hat die PA versucht, eine vom bestehenden Bankensystem getrennte Bank einzurichten, und israelische Strafen zu vermeiden, indem die Zahlungen über die Postämter der PA abgewickelt werden. Doch lange Schlangen und Menschenansammlungen beim Versuch, die Gelder abzuheben, wurden Berichten zufolge von den Gefangenen und ihren Familien als Zumutung begriffen.

(Der Artikel „Palestinian Authority introduces new way for terrorists, families to get cash“ ist zuerst beim Jewish News Syndicate erschienen. Übersetzung von Alexander Gruber.)


Autor: Mena-Watch
Bild Quelle: Archiv


Sonntag, 11 Juli 2021

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2022 fallen kosten von 12.900€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 16% erhalten.

16%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Mena-Watch

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage