Westjordanland: Dutzende Verletzte bei Zusammenstößen zwischen palästinensischen Randalierern und IDF

Westjordanland: Dutzende Verletzte bei Zusammenstößen zwischen palästinensischen Randalierern und IDF


„Hunderte Palästinenser schleuderten Steine ​​auf IDF-Truppen, die mit Mitteln zur Auflösung von Aufständen reagierten“

Westjordanland: Dutzende Verletzte bei Zusammenstößen zwischen palästinensischen Randalierern und IDF

Mehr als 140 Palästinenser wurden am Freitag bei Zusammenstößen mit israelischen Truppen im Brennpunkt Dorf Beita im Westjordanland bei Protesten gegen einen israelischen Siedlungsaußenposten verletzt , behaupteten palästinensische Mediziner.

Die israelischen Streitkräfte (IDF) sagten, zwei Soldaten seien bei der Gewalt „leicht verletzt“ worden, als sich Hunderte Palästinenser in Beita versammelten, um gegen den nahe gelegenen Außenposten Eviatar zu protestieren.

Die israelische Armee sagte, dass "in den letzten Stunden im Gebiet des Außenpostens Givat Eviatar südlich von Nablus ein Aufstand angezettelt wurde".

„Hunderte Palästinenser schleuderten Steine ​​auf IDF (Armee)-Truppen, die mit Mitteln zur Auflösung von Aufständen reagierten“, heißt es in einer Erklärung und fügte hinzu, dass die beiden „leicht verletzten“ Soldaten ins Krankenhaus gebracht wurden.

Der palästinensische Rote Halbmond sagte, 146 Palästinenser seien bei den Zusammenstößen verletzt worden, darunter neun durch scharfes Feuer, 34 durch gummibeschichtete Kugeln und 87 durch Tränengas.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Sonntag, 25 Juli 2021

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage