Islamischer Dschihad droht mit Gewalteskalation aus Gaza

Islamischer Dschihad droht mit Gewalteskalation aus Gaza


Die Terrororganisation Gaza will Druck auf Israel ausüben, indem sie Luftballons abfeuert, um die Unruhen an der Grenze zu Gaza wieder aufzunehmen.

Islamischer Dschihad droht mit Gewalteskalation aus Gaza

Die Terrororganisation Islamischer Dschihad hat gedroht, die Lage an der Grenze zum Gazastreifen eskalieren zu wollen.

Tariq Salami, ein Sprecher der Islamischen Dschihad-Bewegung, sagte der Nachrichtenagentur Ma'an , dass der israelische Angriff letzte Nacht als Vergeltung für das anhaltende Abfeuern von Brandstiftungsballons ein "fehlgeschlagener Versuch war, das Image der Armee zu verbessern" nach der Operation Guardian of the Walls .

Er sagte: "Israel versucht, neue Spielregeln durchzusetzen, aber es wird nicht erfolgreich sein, weil die Widerstandsorganisationen seine Verbrechen überwachen und ihnen alle Optionen offenstehen, um israelische Aktionen zu vereiteln, die die Rechte des palästinensischen Volkes verletzen."


Salami fügte hinzu, dass die Terrororganisationen in der letzten Konfrontationsrunde neue Spielregeln auferlegt hätten und dass das letzte Wort bei ihnen liege.

Die libanesische Zeitung Al-Akhbar berichtete aus palästinensisch-arabischen Quellen, dass die Terrororganisationen im Gazastreifen in den kommenden Tagen daran arbeiten wollen, die Sicherheitslage schrittweise zu eskalieren.

Dem Bericht zufolge wird die Eskalation mit dem Abschuss von Sprengballons auf Israel beginnen und gleichzeitig werden die Terrororganisationen erwägen, zusätzliche Druckmittel auf Israel auszuüben, einschließlich der Wiederaufnahme der Unruhen entlang der Grenze.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Dienstag, 27 Juli 2021

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage