Israel erlaubt Lastwagen mit Reifen und Motoren die Einfahrt in den Gazastreifen

Israel erlaubt Lastwagen mit Reifen und Motoren die Einfahrt in den Gazastreifen


Israel wird Berichten zufolge auch die Einfuhr von Baumaterial in den Streifen zulassen.

Israel erlaubt  Lastwagen mit Reifen und Motoren die Einfahrt in den Gazastreifen

Israel erlaubte am Dienstag zum ersten Mal seit der Operation Guardian of the Walls 10 Lastwagen mit Reifen und Motoren die Einfahrt in den Gazastreifen, berichtete Kan 11 News .

Dem Bericht zufolge wird Israel ab kommenden Donnerstag auch die Ein- und Ausfuhr verschiedener Waren erlauben, einschließlich der Einfuhr von Baumaterial in den Streifen.

Unterdessen berichtete die libanesische Zeitung Al-Akhbar am Dienstag, dass die Terrororganisationen in Gaza diese Woche eine Reihe von Schritten planen, um Israel unter Druck zu setzen, ihren Forderungen nachzugeben und ein langfristiges Waffenstillstandsabkommen zu unterzeichnen.


Dem Bericht zufolge wird am Wochenende eine Ankündigung zu einem "Marsch der Wut" an der Grenze zwischen Gaza und Israel erwartet.

Es werde auch wieder zum Abfeuern von Brandballons, brennenden Reifen und zur Reaktivierung der "nächtlichen Störungseinheiten" und zu Zusammenstößen entlang der Grenze kommen.

Die katarische Zeitung Al-Araby Al-Jadeed berichtete unterdessen , dass die Regierung in Kairo von den Terrorgruppen aus Gaza verlangt, eine Eskalation der Situation mit Israel zu vermeiden.

In dem Bericht heißt es auch, dass Ägypten versprochen habe, Druck auf Israel auszuüben und die Umsetzung seiner Verpflichtung gegenüber Gaza zu beschleunigen und eine Einigung über einen langfristigen Waffenstillstand zu erzielen.

Am Montag feuerte die Terrorgruppe Islamischer Dschihad eine einzelne Rakete auf Israel ab, als "Rache" für die Eliminierung von Terroristen, die an einer Schießerei mit der IDF beteiligt waren.

Letzte Woche hieß es in arabischen Berichten, dass die Gaza-Terrorgruppen planen, die Kämpfe, die Anfang dieses Jahres in einem vorübergehenden Waffenstillstandsabkommen endeten, zu erneuern, wenn die Verhandlungen mit Israel weiter ins Stocken geraten.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Mittwoch, 18 August 2021

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage