Israels Herrschaft in Gaza war für die Menschen besser als die Hamas

Israels Herrschaft in Gaza war für die Menschen besser als die Hamas


Statt sich von der Hamas am Grenzzaun verheizen zu lassen, müssten die Bewohner von Gaza ihren Verzweiflung über die Krise gegen die eigenen Machthaber wenden.

Israels Herrschaft in Gaza war für die Menschen besser als die Hamas

Jeden Tag, an dem die Menschen in Gaza unter der Herrschaft der Hamas leben müssen, verschlechtert sich ihre Situation weiter. Die Hamas hat keinerlei Pläne, ihre Lage zu verbessern oder die Repression zu lindern.

Fadi Al Assar, einer der vielen Flüchtlinge aus Gaza, der jetzt in Belgien lebt, wurde jüngst gefragt: „Wie ist das Leben in Gaza?“ Er antwortete: „Es gibt kein Leben in Gaza, weil die grundlegendsten Menschenrechte fehlen.“ Assar sagte uns auch, dass alle demokratischen Versuche durch Wahlen gescheitert sind. Als wir ihn fragten, wie Gaza unter israelischer Herrschaft war, antwortete er, damals hätten immerhin einige Menschenrechte gegolten und in Gaza zwischen dem Oslo-Abkommen und vor der Hamas-Machtübernahme sei das Leben besser gewesen.

Werbung

Assar und andere bekannte oppositionelle Aktivisten rufen die Menschen dazu auf, ihre Rechte in Gaza einzufordern. Sie versuchen die Menschen dazu zu bringen, ihre Wut öffentlich auf die Herrscher in Gaza und im Westjordanland zu richten. Denn die Hamas verschärft weiterhin ihre zivile und militärische Kontrolle, ohne auf die Forderungen und das Leid der Menschen zu achten: so erhöht sie etwa die finanziellen Belastungen und erhebt mehr Steuern.

Bei der Suche nach Lösungen, wie man das Leben der Menschen verbessern und die Krise, die auch durch die israelische Blockade mitverursacht wird, lindern kann, werden jetzt innerhalb des Gazastreifens sogar Stimmen laut, die eine Rückkehr der israelischen Herrschaft in fordern. Sie tun dies als Versuch, einen Ausweg aus dem Sackgasse zu finden, in die die Hamas sie manövriert hat.

Werden die Aufrufe zu Demonstrationen gegen die Hamas und ihre Politik eine Chance auf Erfolg haben und etwas zum Besseren ändern? Sie müssen fordern, dass Israel wieder Verantwortung für den Küstenstreifen übernimmt, denn die Bildung, Gesundheit, Infrastruktur, Strom und Arbeit betreffenden Erfahrungen der Palästinenser innerhalb Gazas waren nach Meinung der Mehrheit unter Israels Herrschaft weit besser als unter der Hamas.

Einige Einwohner glauben sogar, dass Israel wieder die Kontrolle über Gaza übernehmen soll, ja sogar verpflichtet ist, den Menschen unter seiner Kontrolle ein menschenwürdiges Leben zu bieten.

Werden wir also friedliche Demonstrationen sehen, die nicht unter der Kontrolle der Hamas stehen und zum Kontrollpunkt Erez/Beit Hanun gehen und die Rückkehr israelischer Herrschaft fordern? Die fordern, dass den Gaza-Bewohnern mehr Arbeitserlaubnisse innerhalb Israels gewährt werden? Die auch all die Krisen ansprechen, die die Hamas verursacht hat?

Solche Demonstrationen wären nötig, anstatt Menschen nur immer weiter dazu aufzuhetzen, sich am Grenzzaun sinnlose Schlachten mit israelischen Soldaten zu liefern. Werden die Bewohner von Gaza endlich aufwachen und das erkennen?

Dies ist die überarbeitete Version eines Texte, der ursprünglich bei JungleBlog erschienen ist.


Autor: Mena-Watch
Bild Quelle: Screenshot


Mittwoch, 01 September 2021

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Mena-Watch

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage