Lapid über Gaza: "Wir wollen nur sicherstellen, dass niemand Raketen auf uns abfeuert"

Lapid über Gaza: "Wir wollen nur sicherstellen, dass niemand Raketen auf uns abfeuert"


Außenminister sagt, Israel habe kein Interesse an einer Rückkehr in die palästinensische Küstenenklave

Lapid über Gaza: "Wir wollen nur sicherstellen, dass niemand Raketen auf uns abfeuert"

Yair Lapid sagte am Mittwoch in einer Ansprache an die ausländische Presse, dass Israel in Gaza kein anderes politisches Ziel habe, als Frieden und Ruhe zu wahren.

„Wir sind nicht daran interessiert, nach Gaza zurückzukehren. Wir sind nicht daran interessiert, Gaza bei Belagerungen zu ersticken. Wir wollen nur sicherstellen, dass niemand Raketen und Raketen auf uns abfeuert“, sagte der Außenminister und stellvertretende Premierminister gegenüber Reportern Sprachbesprechung.

"Und wenn die Hamas Frieden und Ruhe garantiert, kann sie auch die Wirtschaft, eine funktionierende Wirtschaft und humanitäre Hilfe für die Menschen in Gaza garantieren", fuhr Lapid fort.

Israels Spitzendiplomat sagte, dass die neue Regierung, die im vergangenen Juni vereidigt wurde, eine Änderung in der Außenpolitik des jüdischen Staates bedeutet.

„Wir glauben, dass es an der Zeit ist, der Welt ein anderes Gesicht Israels zu zeigen, eine blühende liberale Demokratie“, sagte Lapid, bevor er sich mit einer Vielzahl von Themen befasste, darunter Israels „zwei größte sicherheitspolitische und politische Herausforderungen“ im Iran und der Hisbollah.

Lapid sagte, dass Israel zwar mit der US-Administration bei der Wiederbelebung des Iran-Atomabkommens von 2015 nicht einverstanden sei, aber die ins Stocken geratenen Wiener Gespräche bedeuten, dass andere Optionen in Betracht gezogen werden sollten, um der iranischen Bedrohung zu begegnen, ein Punkt, den US-Präsident Joe Biden letzte Woche im Weißen Haus mit Israels Ministerpräsident Naftali Bennett.

"Die Welt braucht einen 'Plan B', und der Iran muss wissen, dass eine glaubwürdige Bedrohung darin besteht, wenn er sein Atomprogramm weiter vorantreibt, wie er es jetzt tut", sagte Lapid.

Angesprochen auf den US-Militärabzug aus Afghanistan sagte Lapid, der Ausstieg sei die "richtige Entscheidung", aber "nicht richtig durchgeführt worden". Er schlug auch vor, dass Kritiker sich Bidens Rede anhören, warum der Schritt nach 20 Jahren US-Militärengagement in der zentralasiatischen Nation, die nach dem Rückzug der USA jetzt von den Taliban regiert wird, notwendig war .

„Wir sollten ein wenig warten, bevor wir zu Schlussfolgerungen über die genauen Folgen davon kommen“, sagte Lapid.

Der Außenminister sagte in seinen Ausführungen, die Wiedereröffnung des US-Konsulats in Jerusalem, der faktischen Mission für die Palästinenser in der israelischen Hauptstadt, sei eine „schlechte Idee“. eine fragile Koalition zusammengeschustert, der es gelang, Benjamin Netanjahu nach zwölf Jahren als dienstältester Ministerpräsident Israels von der Macht zu entfernen.

„Wir haben eine interessante und dennoch heikle Struktur unserer Regierung und wir denken, dass dies diese Regierung destabilisieren könnte, und ich glaube nicht, dass die amerikanische Regierung dies will“, sagte er.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Donnerstag, 02 September 2021

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2022 fallen kosten von 12.900€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 16% erhalten.

16%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage