Westjordanland: Drei Palästinenser retteten jüdische Frau vor Steinigung

Westjordanland: Drei Palästinenser retteten jüdische Frau vor Steinigung


Das Auto der Frau wurde am Dienstag in der Nähe von Hebron mit Steinen beworfen, wobei sie verletzt und von weiteren Steinen getroffen wurde, als sie versuchte auszusteigen.

Westjordanland: Drei Palästinenser retteten jüdische Frau vor Steinigung

Die Frau, eine 36-jährige Mutter von sechs Kindern, war in Richtung Kiryat Arba unterwegs, als eine Gruppe nicht identifizierter Männer ihr Auto angriff und mit Steinen bewarf. „Ich fuhr, und plötzlich fand ich mich auf der Gegenfahrbahn wieder, mit starken Schmerzen und Blut, das aus meinem Kopf floss“, sagte sie gegenüber Ynet. „Ich fuhr zurück auf meine Spur, und es ist ein Wunder, dass mir gerade kein Auto entgegenkam.“

„Als ich mein Auto anhielt und blutüberströmt war, versuchte ich zu nachzusehen, was passiert war. Und da traf ein riesiger Stein meinen Fuß … Ich begann zu weinen und zu schreien, das waren schwere Minuten. Ich versuchte, die Polizei und den Krankenwagen zu rufen, aber es gab keinen Empfang“, erzählte sie.

„Plötzlich kamen drei Palästinenser und begannen zu helfen. Einer von ihnen sagte mir, er sei Arzt und stoppte die Blutung in meinem Kopf, während ein anderer versuchte, die Rettungskräfte anzurufen, weil er ein palästinensisches Handy-Netzwerk hatte, das in der Gegend Empfang hatte. So ging es zehn Minuten lang, ich saß einfach nur da, und sie warteten mit mir.“

Die Frau fügte hinzu, es sei widersinnig, dass es in dem Gebiet keine Möglichkeit gebe, Hilfe zu rufen. Schließlich tauchte der Magen David Adom (MDA) auf und brachte sie ins Krankenhaus. „Es ist ein Wunder, dass ich gerettet wurde“, sagte sie zu Ynet. „Ich wäre fast gestorben, und ich kann es nicht glauben.“

(Aus dem Artikel „Jewish woman attacked by stones near Hebron saved by Palestinians“, der in der Times of Israel erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber von Mena-Watch.)


Autor: Mena-Watch
Bild Quelle: Symbolbild


Montag, 06 September 2021

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Mena-Watch

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Nie vergessen, was unvergessen bleibt - Offenes Buch
Antisemitismus im öffentlich-rechtlichen Fernsehen: Graubereich mdr

Download

als pdf     als epub


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage