Die Spannungen in Beirut Straßenschlachten der Hisbollah mit Sicherheitskräften

Die Spannungen in Beirut Straßenschlachten der Hisbollah mit Sicherheitskräften


Libanesische Armee auf den Straßen der Stadt stationiert – mindestens sechs Tote und etwa 60 Verletzte

Die Spannungen in Beirut Straßenschlachten der Hisbollah mit Sicherheitskräften

Am Donnerstag eskalierten die Spannungen über eine staatliche Untersuchung zur Ursache der Explosion im Hafen von Beirut zu offenen Scharmützeln in den Straßen der libanesischen Hauptstadt. 

Als ein Pro-Hisbollah-Protest gegen die richtergeführte Untersuchung durch die Straßen ging und in der Nähe des christlichen Viertels Ain el-Remmaneh vorbeikam, brachen Schüsse und Explosionen aus.

Ungeprüfte Konten aus sozialen Medien beschrieben, dass bewaffnete Männer von den Dächern von Hochhäusern auf Demonstranten feuerten, und in den sozialen Medien geteilte Videos schienen Menschen auf den Straßen zu zeigen, die das Feuer erwiderten.

Der libanesische Präsident Michel Aoun verspricht, gegen die Verantwortlichen vorzugehen, und bezeichnet den Einsatz von Waffen als "inakzeptables" Kommunikationsmittel zwischen den Fraktionen des Landes.

Das kuwaitische Außenministerium fordert alle Bürger auf, den Libanon zu verlassen.

Hisbollah- und Amal-Gruppen beschuldigen die libanesischen Streitkräfte, die tödlichen Schießereien eingeleitet zu haben, als sie "Scharfschützenschüsse mit dem Ziel abgefeuert haben, zu töten".


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Donnerstag, 14 Oktober 2021

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bieten Nachrichten zu Themen aus aller Welt an – vollständig unabhängig von politischen Parteien, Institutionen und Interessengruppen. Nur so können wir Ihnen eine freie und unbeeinflusste Berichterstattung nach hohen journalistischen Standards garantieren. Unsere Unabhängigkeit bedeutet allerdings auch, dass wir nicht durch staatliche Mittel finanziert werden: Wir sind daher auf die private Unterstützung unserer Leser angewiesen. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, lassen Sie uns eine Spende über PayPal zukommen! 

Sie können wahlweise ein Förderabo abschließen oder den Spendenbetrag frei selbst bestimmen:

Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo abschließen für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo abschließen für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo abschließen für 70 Euro im Jahr

Alle Felder müssen ausgefüllt werden


Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!

 

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage