Turbulente „Miss Universe“-Wahl in Israel

Turbulente „Miss Universe“-Wahl in Israel


Zuvor hatten (pro-)palästinensische Gruppen den Boykott Israels gefordert und Aktivisten der antisemitischen BDS-Bewegung die amtierende „Miss South Africa“ zu mobben versucht.

 Turbulente „Miss Universe“-Wahl in Israel

Von Jewish News Syndicate

Die südafrikanische Regierung hat der Kandidatin für die Miss-Universe-Wahl, Lalela Mswane, die Unterstützung entzogen, weil der Wettbewerb nächsten Monat im Badeort Eilat stattfindet und Mswane sich weigert, sich am Boykott gegen Israel zu beteiligen.

Das Ministerium für Sport, Kunst und Kultur des Landes erklärte am Sonntag, es habe versucht, die amtierende „Miss South Africa“ zum Rückzug zu bewegen. Zuvor forderten (pro-)palästinensische Gruppen Mswane und die Organisatoren der Miss South Africa auf, die Veranstaltung in Eilat zu boykottieren.

Die Schönheitskönigin, die ihr Land bei der „Miss Universe“-Wahl 2021 vertreten will, die am 12. Dezember stattfinden soll, wird im Internet von Anhängern der israelfeindlichen und antisemitischen BDS-Bewegung belästigt.

Werbung

Politische Parteien, der regierende Afrikanische Nationalkongress und Gewerkschaften unterstützen den Boykott, so der Bericht von Reuters.

(Der Artikel „South Africa drops support for ‘Miss Universe’ contestant for refusing to boycott Israel“ ist zuerst beim Jewish News Syndicate erschienen. Übersetzung von Alexander Gruber für MENA Watch.)


Autor: MENA Watch
Bild Quelle: Instergram


Freitag, 19 November 2021

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2022 fallen kosten von 12.900€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 8% erhalten.

8%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

weitere Artikel von: MENA Watch

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

haOlam werbefrei
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage