Fahrzeug eines Einwohners Jerusalems zum siebten Mal angezündet

Fahrzeug eines Einwohners Jerusalems zum siebten Mal angezündet


Araber zündeten das Auto eines jüdischen Bewohners des Viertels Shimon Hatzadik an. Anwohner sagen, dass die Polizei nicht angemessen mit den Vorfällen umgegangen ist.

Fahrzeug eines Einwohners Jerusalems zum siebten Mal angezündet

Das Fahrzeug eines Bewohners des Jerusalemer Stadtteils Shimon Hatzadik wurde am Sonntagabend zum siebten Mal von ortsansässigen Arabern angezündet, nur eine Woche nach dem Vorfall, bei dem sein Auto in Brand gesteckt worden war.

Anwohner sagten, dass die Fahrzeuge mehrerer von ihnen mehrmals in Brand gesteckt wurden, aber die Polizei geht nicht ernsthaft auf die Belästigung von Juden durch Araber in der Nachbarschaft ein.

Zuvor war in Israel National News bekannt geworden, dass Bewohner des Stadtteils Nahalat Shimon in Jerusalem beim Obersten Gerichtshof beantragt hatten, die Familie eines Terroristen zu vertreiben, der letzte Woche den Messerangriff im Stadtteil Shimon Hatzadik verübt hatte.

Letzte Woche erstach eine jugendliche Terroristin Moriah Cohen, als sie ihre Kinder am Eingang des Viertels Shimon Hatzaddik zur Schule brachte.

Später stellte sich heraus, dass der Terrorist ein Nachbar der Familie Cohen ist und dass die Familie des Terroristen eine von mehreren arabischen Familien ist, die sich illegal in der Gegend aufhalten.

Die Familie des Terroristen erhielt einen Räumungsbefehl, der jedoch später vom Obersten Gerichtshof eingefroren wurde, sodass die Hausbesetzer an Ort und Stelle bleiben konnten.

Jetzt ersuchen jüdische Einwohner den Obersten Gerichtshof, seine Entscheidung, die Umsetzung des Räumungsbefehls einzufrieren, aufzuheben und das Eigentum an örtliche Juden zu übertragen, anstatt es abzureißen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Montag, 13 Dezember 2021

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2022 fallen kosten von 10.900€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 26% erhalten.

26%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage